Ratgeber

So geht Ihnen ein Licht auf!

Schreibtischbeleuchtung: Welches Licht macht produktiv?

Sie müssen zu Hause viel am Schreibtisch arbeiten? Dann benötigen Sie gutes Arbeits- und Leselicht. Was eine gute Schreibtischbeleuchtung ausmacht und wie Sie besonders produktiv sind, lesen Sie hier.

Schreibtischbeleuchtung_Pixabay
© Pixabay.com

Warum ein gutes Leselicht so wichtig ist

Wer täglich viele Stunden am Schreibtisch oder vor dem Bildschirm sitzt, weiß: Irgendwann macht der Körper das nicht mehr mit. Viele Menschen klagen über Rückenschmerzen, Steifheit in den Gliedern und Gelenken oder Gewichtszunahme. Doch besonders die Augen leiden unter der enormen Belastung, nach stundenlanger Arbeit ermüden sie. Die Folge: Sehstörungen, Kopfschmerzen, Schwindel, Konzentrationsstörungen und verminderte Produktivität. Mit dem richtigen Arbeits- und Leselicht lässt sich das jedoch vermeiden.

Die richtige Schreibtischbeleuchtung macht munter

Forscher haben herausgefunden, dass blau angereichertes Licht besonders munter macht, Arbeitnehmer seien bei einer solchen Beleuchtung abends weniger erschöpft, gleichzeitig könnten sie in der Nacht besser schlafen. Das sollten Sie sich bei der Schreibtischbeleuchtung zu Hause zunutze machen. Wählen Sie eine Schreibtischlampe mit warmweißem, neutralweißem oder tageslichtweißem Licht und hohem Blauanteil.

Produktiv arbeiten dank richtig platzierten Schreibtischlampen

Ein weiterer Aspekt, den es zu berücksichtigen gilt, ist die Richtung, aus der das Arbeits- und Leselicht kommt. Wichtig ist eine Deckenleuchte, welche von oben auf den Schreibtisch leuchtet – ein Einfallswinkel, der als natürlich und angenehm wahrgenommen wird. Hierdurch können Sie Ihre Konzentration steigern. Ideal ist zudem eine natürliche Lichtquelle in der Nähe des Schreibtisches – und zwar im rechten Winkel. Linkshänder sollten den Schreibtisch so ans Fenster stellen, dass das Licht von rechts kommt, Rechtshänder genau andersherum. Das einfallende Sonnenlicht wirkt ebenfalls produktivitätssteigernd. Ist kein Fenster in der Nähe, sollten Sie als Alternative eine Wandbeleuchtung installieren.

Neben der indirekten Beleuchtung ist aber auch noch ein direktes Arbeitslicht vonnöten, das punktuell auf die vorliegenden Unterlagen oder die Tastatur leuchtet. Hier eignet sich eine dimmbare Stehleuchte oder eine schwenkbare Schreibtischlampe am besten. Eine Schreibtischbeleuchtung mit LED ist ideal, weil diese Lampen umweltfreundlich und sparsam sind. Zudem ermüden die Augen nicht so schnell wie bei anderen Lampentypen. Arbeiten Sie auch mit dem PC, darf sich das Licht im Bildschirm nicht spiegeln und Sie blenden.

Für einen idealen Arbeitsplatz brauchen Sie neben der richtigen Schreibtischbeleuchtung auch eine angenehme Arbeitshöhe. Wie Sie einen rückenschonenden und praktischen Computertisch selber bauen , lesen Sie im SAT.1-Ratgeber.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden