Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Alle Fakten zum Herbst

Er ist bunt, er ist mal sonnig und mal verregnet. Er ist voller Nebel, aber auch gemütlicher Abende. Zugvögel, rotes Laub, Schmuddelwetter – all das ist Herbst! Aber warum, ändern die Blätter ihre Farbe und wieso bekommen wir im Herbst so häufig eine Erkältung?

20.09.2012 10:00 | 1:48 Min | © Sat.1

89 Tage und 19 Stunden Herbst

Für einige Menschen ist der bunte und gemütliche Herbst die schönste Zeit des Jahres, andere verfluchen das nebelige Wetter mit dem hohen Erkältungsrisiko. So oder so, der Herbst ist unsere dritte Jahreszeit und dauert aus Sicht der Astronomen genau 89 Tage und 19 Stunden. Er beginnt während der Tag-und-Nacht-Gleiche im September, also an dem Tag, an dem die Sonne senkrecht auf den Äquator scheint. Während des kommenden Vierteljahres kreist die schrägstehende Erde weiter um die Sonne. Ihre Strahlen erreichen dabei immer schlechter die nördliche Halbkugel. Der Herbst endet am Tag der Wintersonnenwende am 21. oder 22. Dezember. Der exakte Zeitpunkt variiert von Jahr zu Jahr, da die Erde für eine Runde um die Sonne nicht exakt 365 Tage benötigt. Die Meteorologen rechnen im Übrigen anders als die Astronomen. Für sie bilden die Monate September, Oktober und November den Herbst.

200 Erkältungs-Viren schlagen im Herbst zu

Während der Herbstmonate bekommen wir nicht nur weniger Tageslicht ab, die Durchschnittstemperaturen sinken auch um etwa zehn Grad. Die Erkältungswelle mit Schnupfen, Husten und Halsschmerzen, die sich häufig durch die Jahreszeit zieht, ist allerdings nicht allein auf die geringeren Temperaturen zurückzuführen. Vielmehr sind wir häufig noch zu sommerlich gekleidet. Die Folge: Wir frieren. Dadurch wird unser Immunsystem anfälliger für die rund 200 unterschiedlichen Erkältungs-Viren. Erfreulicher als die vielen verschnupften Nasen ist die Farbenpracht der dritten Jahreszeit. Die Blätter vieler Bäume färben sich rot, gelb oder orange und fallen schließlich ab. Der Grund dafür liegt unter der Baumrinde: Die Pflanzensäfte des Baums ziehen sich ebenso wie das Chlorophyll, das dem Blättern ihre grüne Farbe verleiht, in den Baumstamm zurück. Nur so kann die Pflanze den Winter überleben. Das Wort „Herbst“ ist übrigens mit dem englischen Wort „Harvest“ verwandt, das „Ernte“ bedeutet. Tatsächlich wird in keiner anderen Jahreszeit so viel geerntet wie im Herbst.  

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden