Ratgeber

Asiatische Wunderpflanze

Bambus kaufen und pflanzen: Infos zu dem Exoten

Bambus kennen Sie sicher nicht nur als leckere Sprossen in asiatischen Gerichten – die Pflanze schmeckt gut, kann aber auch Ihren Garten auf vielfältige Weise verschönern. Welchen Bambus Sie kaufen sollten und wie er seinen Platz bei Ihnen findet, erfahren Sie hier. 

Bambus
© Pixabay.com

Der richtige Standort

Haben Sie sich entschieden, einen Bambus zu kaufen, fühlen Sie sich sicher schnell von der Angebotsvielfalt erschlagen. Wichtig für die Wahl der richtigen Pflanze ist zunächst der Standort. Haben Sie viel Platz und soll Ihre Pflanze als Sichtschutz dienen, bieten sich Bambuspflanzen der Gattung Fargesia an. Sie wachsen etwa drei- bis viereinhalb Meter hoch und schützen durch ihren dichten Wuchs vor Blicken. Beziehen Sie bei Ihrem Kauf immer die Wuchsform und -höhe, die Winterhärte sowie natürlich auch ästhetische Gesichtspunkte mit ein.

Generell liebt der Bambus halbschattige Standorte, die gut vor Wind geschützt sind. Außerdem braucht er viel Wasser, weshalb er einen gut durchlässigen Boden vorzieht. Ist dieser sehr lehmig, sodass die Feuchtigkeit nur schwer abfließen kann, fügen Sie etwas Sand hinzu – so kommt es auch nicht zu Staunässe .

Wie Sie Bambus pflanzen

Je nachdem, wie Sie Ihren Bambus nutzen möchten, können Sie ihn entweder als Hecke, im Kübel oder auf dem Balkon pflanzen. Gerade die Hecke ist sehr beliebt, weil sie immergrün und blickdicht ist und zugleich nur selten in Form gebracht werden muss. Tipp: Kaufen Sie einige passende Pflanzen und setzen Sie sie mit einem Abstand von mindestens einem Meter in den aufgelockerten Boden. Vor dem Einsetzen ist es ratsam, den Wurzelballen so lange in Wasser zu tauchen, bis keine Bläschen mehr aufsteigen. Dann hat die Pflanze genug Feuchtigkeit gezogen, um sich in ihrer neuen Umgebung zu orientieren.

Auch im Pflanzkübel oder auf dem Balkon kann sich Bambus sehr wohlfühlen. Hier sollten Sie allerdings auf schwachwüchsigen Bambus setzen, der maximal eine Höhe von eineinhalb Metern erreicht, da andere Sorten mehr Fläche für die Wurzeln benötigen.

Bambus: Pflege für langjährige Freude

Der Bambus braucht vor allem zwei Dinge en masse: Wasser und Nährstoffe. Von April bis Ende Juli sollten Sie daher Ihre Pflanze regelmäßig düngen. Kaufen Sie einen Dünger, der möglichst viel Stickstoff enthält – das braucht der Bambus nämlich. Weniger zu empfehlen ist es hingegen, die Erde mit Rindenmulch abzudecken. Für dessen Zersetzung wird zu viel Stickstoff benötigt, das der Pflanze beim Wachstum helfen würde.

Rollt Ihre Pflanze die Blätter ein, fehlt ihr Wasser – gerade im Sommer sollte davon viel zur Verfügung stehen. Die meisten Bambussorten sind winterhart, doch auch zur kalten Jahreszeit möchten sie ab und an etwas trinken.

Der richtige Schnitt

Zur regelmäßigen Pflege gehört auch, die alten und abgestorbenen Halme direkt auf Bodenhöhe zu schneiden – das schafft Platz für Jungtriebe. Möchten Sie Ihre Hecke beispielsweise buschiger gestalten, können Sie Ihren Bambus auch etwas höher kürzen – das verändert zwar sein typisches Erscheinungsbild, lässt ihn aber dichter wachsen.

Das Ausläufer-Problem

Gerade Bambuspflanzen der Gattung Phyllostachys müssen genau beobachtet werden. Sie bilden Ausläufer, die unterhalb der Erde weite Strecken zurücklegen können und an einem Ort wieder auftauchen, wo sie nicht erwünscht sind. Das klingt nicht weiter fatal, allerdings ist es schwer, den Wuchs nachträglich in den Griff zu bekommen, da Bambus sehr hart ist. Unerfahrene Hobbygärtner pflanzen gern die Sorte am Rand der Terrasse. Sprießt dann ein neuer Trieb an der Hauswand, ist viel Arbeit gefragt. Es ist daher unverzichtbar, bei Flachrohrbambus eine Rhizomsperre zu kaufen. Informieren Sie sich darüber am besten gründlich im Fachgeschäft.

Sie sind auf den Geschmack gekommen? Wie Sie eine Bambus-Hecke pflanzen und pflegen, erfahren Sie ebenfalls im SAT.1 Ratgeber.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden