Ratgeber

Für mehrjährige Freude

Dahlien überwintern, vorziehen und vermehren

Von Juli bis in den tiefen Herbst hinein bereiten ihre Blüten vielen Hobbygärtnern Freude. Wenn Sie Ihre Dahlien überwintern möchten, verzieren die hübschen Blumen auch im nächsten Jahr Ihr Beet. Was Sie dabei beachten müssen und wie Sie die Pflanzen sogar vermehren können, erfahren Sie hier.

Dahlien überwintern
© Pixabay.com

Dahlien vorbereiten: Schneiden und ausgraben

Gut für alle, die nicht mit einem grünen Daumen gesegnet sind: Die Pflanzen sind recht anspruchslos – über den Sommer bedarf es daher keiner großen Pflege Ihrer Dahlien. Leider sind die prachtvollen Blumen aber nicht winterhart und müssen in den kalten Monaten daher den Standort wechseln. Steht der erste Frost an, schneiden Sie die Pflanze auf etwa zehn bis 15 Zentimeter zurück. Möchten Sie die farbliche Anordnung der Blüten beibehalten, empfiehlt es sich, die Dahlien vor dem Schneiden zu markieren, da sie schon kurze Zeit später nicht mehr unterscheidbar sind.

Graben Sie anschließend die Dahlienknollen aus. Bevor Sie sie einlagern, überprüfen Sie, ob die Knollen von Krankheiten befallen sind. Faulige Stellen schneiden Sie mit einem scharfen Messer weg und desinfizieren die entstandene Wunde mit Holzkohlepulver.

Dahlien überwintern: Tipps

Möchten Sie Ihre Dahlien überwintern, ist es wichtig, dass die Knollen gut trocknen. Suchen Sie sich daher vorerst einen warmen, aber trockenen Ort, an denen die Dahlien nebeneinander gelagert all ihre Feuchtigkeit loswerden können. Legen Sie sie dafür in eine mit Zeitungspapier ausgekleidete Holzkiste und streuen Sie etwas Torf-Sand-Gemisch darauf. Der beste Ort zum Überwintern ist der Keller. Bei etwa fünf Grad bleiben die Dahlienknollen trocken und fangen nicht schon an auszutreiben.

Möchten Sie ganz einfach Ihre Dahlien überwintern, empfiehlt sich die Haltung im Topf. So können Sie die Pflanze ohne umständliches Ausgraben in den Keller stellen. Im nächsten Frühjahr versehen Sie die Knolle mit frischer Erde und stellen sie nach den Eisheiligen wieder an die frische Luft.

Dahlien vorziehen

Freuen Sie sich schon darauf, Ihre Dahlien bald wieder in voller Blüte zu sehen? Dann können Sie im März damit beginnen, die Knollen vortreiben zu lassen. Pflanzen Sie die Dahlien wieder in die Erde und stellen Sie sie in einem kühlen Raum ans Fenster. Gießen Sie vorsichtig und warten Sie, bis sich kleine Triebe bilden. Erst Mitte/Ende Mai sollten die Pflänzchen jedoch den Weg ins Freie finden.

Dahlien vermehren: So klappt‘s

Wer Dahlien überwintern möchte und sie schon aus dem Boden genommen hat, kann die hübschen Blumen ganz easy vermehren. Holen Sie im Winter die Knollen aus dem Keller und geben Sie sie in einen Topf mit frischer Erde. Sobald die neuen Triebe eine Länge von etwa drei Zentimetern haben, zupfen Sie sie ab und entfernen alle Blätter bis auf die obersten. Stecken Sie die kahle Seite nun in etwas frische Anzuchterde und decken Sie den Topf mit Folie ab. In den nächsten Wochen brauchen sie regelmäßig Wasser und etwas Luft. Im Mai können Sie sie schließlich im Garten auspflanzen. Das Teilen der Knolle zur Vermehrung ist jedoch nur dann ratsam, wenn sie ausreichend groß ist. Andernfalls entstehen zwei sehr kleine Pflanzen, die auch weniger üppig blühen.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden