Ratgeber

Royal equipment

Englische Gartenmöbel: Kolonialstil für draußen

Nachmittags eine Tasse schwarzen Tee trinken und Pie essen – das ist genau Ihr Ding? Dann aufgepasst: Englische Gartenmöbel geben Ihrem Five O’Clock Tea noch mehr Stil und Charme. Was charakteristisch für den Kolonialstil ist, verrät Ihnen der SAT.1 Ratgeber.

englische Gartenmöbel
© Pixabay.com

Schlicht, elegant und zeitlos schön – englische Gartenmöbel

Unter englischen Gartenmöbeln können Sie sich nichts vorstellen? Dabei handelt es sich um sehr schlichtes, aber elegantes Mobiliar ohne viele Schnörkel, Farben und andere Auffälligkeiten. Charakteristisch für Kolonialstilmöbel: Sie sind aus hochwertigem Holz – Mahagoni oder Teakholz – und meist handgefertigt. Optisch wie preislich unterscheiden Sie sich daher deutlich von herkömmlichen Gartenmöbeln aus Kunststoff oder Metall.

Vorteil des Luxus-Materials: Es handelt sich um witterungsbeständiges Holz . Die Möbel können also bei Wind und Wetter im Garten stehen. Tipp: Da Möbel im Kolonialstil meist aus Tropenhölzern hergestellt werden, achten Sie beim Kauf darauf, woher das Material stammt. Das FSC-Siegel beispielsweise ist ein verlässliches Zertifikat für nachhaltigen Holzabbau.

Wissenswertes über englische Holzmöbel

Bedenken Sie vor dem Kauf: Englische Gartenmöbel sind verhältnismäßig schwer, da sie aus Vollholz bestehen. Ständiges Verschieben geht daher ganz schön auf Arme und Rücken. Für feste Standorte und Sitzgruppen sind die Möbel ideal, wer in dieser Hinsicht gern etwas flexibler sein möchte, sollte sich jedoch lieber nicht für den Kolonialstil entscheiden oder regelmäßig Rückenübungen  machen.

Die richtige Pflege für Gartentisch und Stühle

Für englische Gartenmöbel gilt in Sachen Pflege das, was für alle Gartenmöbel aus Holz gilt: Mindestens einmal im Jahr müssen diese neu geölt werden. Das Öl gibt ihnen neuen Glanz und schützt sie vor Witterungseinflüssen. Tipps dazu, wie Sie Holz ölen , erhalten Sie im SAT.1 Ratgeber.

Unabhängig von der jährlichen Ölkur braucht das Mobiliar nicht viel Pflege. Wischen Sie ab und zu mal mit einem feuchten Lappen darüber und decken Sie die Möbel bei längerer Abwesenheit oder Dauerregen mit einer Plane ab.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden