Ratgeber

Ein Stück Heimat

Feldahorn: Baum des Jahres 2015

Ob als Sichtschutz oder als einzelstehende Schönheit – der Feldahorn trägt nicht ohne Grund den Titel Baum des Jahres 2015. Er verleiht vielen deutschen Wegen eine grüne Umrandung und sorgt für romantisches Flair. Wie Sie ihn zu sich nach Hause bringen, erfahren Sie hier.

Feldahorn
© Pixabay.com

Steckbrief des Feldahorns

Der Feldahorn kommt in unseren Regionen vor allem an Wald- und Wegrändern vor. Das hat nicht nur ästhetische Zwecke, denn der Feldahorn kommt gegen starke Konkurrenz nicht an. Dass der Feldahorn ein Baum ist, sieht man ihm auf den ersten Blick nicht an. Er wächst strauchartig und erreicht in der Höhe nur etwa zehn bis 15 Meter. Besonders schön ist die ahorntypische Frucht, die im Herbst langsam Richtung Boden segelt, um neue Bäume zu bilden.

Auch das kleingestielte Blatt ist ein wahrer Hingucker. Zum Herbst hin verfärbt sich das Kleid des Baumes in ein leuchtendes Goldgelb, das ihn bis weit in den November hinein schmückt.

Einzug in den heimischen Garten

Sie möchten gern einen Feldahorn pflanzen? Gute Idee! Durch seine geringen Ansprüche an den Boden ist er nämlich ein toller Hingucker für einen pflegeleichten Garten . Wollen Sie zum Beispiel eine Hecke pflanzen , können Sie einen Feldahorn ohne Bedenken kaufen. Dank seiner Schnittverträglichkeit eignet er sich hervorragend als Sichtschutz.

Suchen Sie sich in einem ersten Schritt einen guten Platz für Ihren Baum oder Ihre Hecke. Feldahorn präferiert einen vollsonnigen oder halbschattigen Standort – Schlagschatten bekommt ihm hingegen nicht gut. Als Substrat eignen sich frische nährstoffreiche Böden, die nicht von Staunässe betroffen sind. Heben Sie anschließend ein Loch oder einen Graben aus, der etwa doppelt so tief und breit ist wie der Wurzelballen Ihres Feldahorns. Reichern Sie den Boden dann mit etwas Blumenerde oder Kompost an und setzen Sie die Pflanze hinein. Nun noch kräftig angießen und der Baum kann gedeihen.

Wie Sie Ihren Feldahorn schneiden

Insbesondere, wenn Sie im Besitz einer Feldahorn-Hecke sind, bedarf es eines regelmäßigen Schnitts. Zweimal im Jahr sollten Sie die Schere aus dem Gartenhäuschen holen. Im Frühjahr und Herbst sind die besten Bedingungen: Dann schließen sich die Wunden im Anschluss schnell und neue Triebe können entstehen.

Wie Sie eine Hecke schneiden ? Das erfahren Sie im SAT.1 Ratgeber.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden