Ratgeber

Duftende Freesien

Freesien pflanzen, pflegen und überwintern

Ihre Schönheit und ihr unbeschreiblicher Duft sind nur zwei von vielen Gründen, warum Sie Freesien pflanzen sollten. Die südafrikanische Blume mag nur eines nicht so gern: Frost. Einige hilfreiche Tipps und was Sie beim Pflanzen beachten müssen, erfahren Sie hier, im SAT.1 Ratgeber.

Möchten Sie im Garten Freesien pflanzen, achten Sie beim Kauf unbedingt darau...
Möchten Sie im Garten Freesien pflanzen, achten Sie beim Kauf unbedingt darauf, dass es sich dabei nicht um eine Zimmerpflanze handelt. Auf Kälte reagieren bestimmte Arten nämlich empfindlich. © Aquimasha - Fotolia

Wie Sie Freesien pflanzen

Wenn Sie Freesien kaufen, müssen Sie so einiges bedenken. Achten Sie beispielsweise unbedingt bei der Auswahl der Pflanzenart darauf, ob es sich um eine Zimmerpflanze   handelt – diese vertragen nämlich absolut keinen Frost und möchten lieber in geschützter Lage gedeihen. Im Garten werden bestimmte Arten sich nicht wohlfühlen.

Im Gartencenter können Sie schon vorgezogene Pflanzen kaufen. Warten Sie hier jedoch die Eisheiligen ab, die die

Stecken Sie die Knollen ruhig bis zu zehn Zentimeter tief in die Erde.
Stecken Sie die Knollen ruhig bis zu zehn Zentimeter tief in die Erde. © Africa Studio - Fotolia

 erschweren, denn Frost ist der größte Feind der Sommerblumen. Deutlich häufiger werden Freesien als Knollen verkauft. Doch Achtung: Zwar reicht es, wenn Sie die Knollen im Mai aussetzen, allerdings hat sich gezeigt, dass sie besser keimen und gedeihen, wenn sie vorher einige Wochen dunkel und bei Raumtemperatur gelagert wurden.

Möchten Sie Freesien pflanzen, lockern Sie zunächst den Boden. Legen Sie die Knolle für kurze Zeit ins warme Wasser und stecken Sie sie anschließend etwa fünf bis zehn Zentimeter tief in den Boden. Je nach Art beträgt der Pflanzabstand zwischen zehn und 30 Zentimetern. Wichtig für Freesien: Die Pflanzen stammen aus Südafrika und lieben die Hitze. Suchen Sie für sie also am besten einen sonnigen Standort und sie werden schon bald gedeihen. Bleibt noch die Frage, wann? Die Blütezeit reicht oftmals bis in den September hinein.

Freesien richtig pflegen und überwintern 

Im Sommer brauchen die Blumen viel Wasser. Tipp: Stehen die Blüten in voller Pracht, sollten Sie nur noch das Erdreich gießen, damit die Pflanzen nicht verbrennen. Torf, Mulch und Häckselstroh tragen dazu bei, die Erde auch im Sommer feucht zu halten. 

Holen Sie die Pflanze vor dem ersten Frost unbedingt nach drinnen. Freesien sind zwar mehrjährig, aber absolut nicht winterhart. Schon eine einzige frostige Nacht kann ihnen zum Verhängnis werden. Wichtig: Geben Sie der Pflanze nach der Blüte nur noch wenig Wasser. In den letzten Wochen vor dem Ausgraben im Oktober verzichten Sie schließlich komplett aufs Gießen. Entfernen Sie die Blätter, wenn sie eingetrocknet sind. Aber Achtung: Grüne Blätter auf keinen Fall abschneiden, denn sie versorgen die Knolle mit lebenswichtigen Nährstoffen. 

Ziehen Sie die Knollen anschließend vorsichtig aus der Erde und trocknen Sie sie bei Zimmertemperatur zwei Tage lang. Entfernen Sie die gesamte Erde und lagern Sie die Knollen im Winter bei 15 bis 20 Grad in einer Holzkiste. So können Sie im nächsten Jahr Ihre Freesien pflanzen, ohne dass diese über den Winter Schaden genommen haben.

Betörender Duft

Der blumig-holzige Geruch der Freesien mit einer feinen Pfeffernote ist sehr begehrt und kitzelt in der Nase. Das ist der Grund, warum er auch als Parfüm erhältlich ist. In vielen Online-Shops können Sie variantenreiche Düfte bestellen. Das gibt Ihrem Auftritt eine ganz besondere Note, denn haben Sie gewusst, dass der Duft der Freesien für Unschuld und Reinheit steht?

Fazit: Möchten Sie Freesien pflanzen, müssen Sie kein Gartenprofi sein, denn das Einsetzen in die Erde ist kinderleicht. Außerdem sind die Blumen ein echter Hingucker im Garten und duften verführerisch. Nur eines vertragen Freesien gar nicht: Frost. Im Winter müssen Sie die Pflanzen daher ins Warme holen.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden