Ratgeber

Der Herbst steht in den Startlöchern

Gartenarbeit im August: Die letzten Strahlen nutzen

So langsam neigt sich die Gartensaison dem Ende entgegen. Doch noch gibt es genug Gartenarbeit im August, die verrichtet werden muss. Von der Staudenpflege bis zum Rasenmähen – hier erfahren Sie, wie Sie die letzten Sonnenstrahlen nutzen können.

Gießkanne-Blumen-Sommer-pixabay
© pixabay.com

Stauden teilen

Eine ideale Gartenarbeit im August ist das Staudenteilen. Wenn Sie mit der Blüte der Pflanzen in diesem Jahr nicht zufrieden waren, kann das daran liegen, dass sie zu alt sind und sich nach einer Verjüngung sehnen. Sind Ihre Stauden verblüht, graben Sie sie aus und teilen das Wurzelwerk mit einem Spaten in mittelgroße Stücke. Nun setzen Sie diese am alten oder einem neuen Ort mit frischer Erde ein. Gut feucht gehalten, werden sie bis zum Winter gut einwachsen und im nächsten Jahr wieder üppig blühen.

Gartenarbeit im August: Zwiebelblumen einsetzen

Obwohl sich der Sommer so langsam verabschiedet, ist es nicht zu spät, jetzt frische Blumen zu setzen. Möchten Sie in Ihrem Garten gern mit Herbstkrokussen, Madonnenlilien oder Herbstzeitlosen schmücken, ist jetzt der richtige Zeitpunkt, sie einzupflanzen. Dafür brauchen Sie einen durchlässigen und nährstoffreichen Boden. Der Herbstkrokus wird Sie anschließend schon im Oktober mit einer wundervollen Blüte erfreuen.

Wenn Sie mögen, können Sie im August auch immergrüne Gehölze pflanzen. Sie erscheinen selbst im Winter mit grüner Belaubung und eignen sich hervorragend als Heckenpflanzen.

Ständige Gartenarbeit im August: Gießen und Zupfen

Wie auch im Juli, fallen im August vor allem das Wässern der Pflanzen, des Rasens und deren Pflege an. Gießen Sie üppig, wenn der Monat sehr trocken ist. Außerdem sollten Sie sensibel auf die verwelkten Blüten achten. Sie abzuzupfen ist nicht nur eine ästhetische Korrektur, sondern schützt die Pflanze vor Krankheiten. Durch penibles Ausputzen lässt sich die Blütezeit vieler Stauden um ganze Monate verlängern.

Bei der Rasenpflege legen Sie nun die Grundlagen für das Folgejahr. Für eine Rasenerneuerung sind die Temperaturen optimal. Sie können nun neuen Rasen säen und ihn anschließend ordentlich düngen. Rasenmähen ist jetzt kein großes Thema mehr: Es reicht daher, wenn Sie ihn hin und wieder stutzen.

Sie können den Herbst kaum erwarten? Im SAT.1 Ratgeber erfahren Sie, welche Gartenarbeit im September auf Sie wartet.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden