Ratgeber

Die ersten Blätter fallen

Gartenarbeit im September: Auf kühlere Tage einstellen

Es ist nicht mehr ganz Sommer und noch nicht ganz Herbst – bei der Gartenarbeit im September ernten Sie die Früchte der warmen Monate und bereiten sich auf den Winter vor. Aber es gibt noch mehr zu tun. Was Sie beachten sollten, verrät der SAT.1 Ratgeber. 

Vogelhaus-Nistkasten-pixabay
© pixabay.com

Jetzt aber hurtig: Letzte Chance für Pfingstrosen

Bei der Gartenarbeit im September sollten Sie an das Einsetzen der Pfingstrosen denken. Jetzt ist nämlich die letzte Möglichkeit, sie zu pflanzen, denn sie brauchen die übrige Zeit bis zum ersten Frost, um ordentlich Wurzeln zu schlagen. Im nächsten Frühjahr werden Sie dann mit herrlichen Blüten belohnt. Alle Frühlingsblumenzwiebeln brauchen lockeren und nährstoffreichen Boden, damit keine Staunässe entsteht. Wenn Sie etwas Kompost mit in das Loch geben, sorgen Sie für genügend Nährstoffe.

Hausputz im Nistkasten

Das Säubern des Nistkastens gehört zur Gartenarbeit im September unbedingt dazu. Jetzt haben alle Meisen, Spatzen und Zaunkönige ihr Nest verlassen und scheren sich nicht mehr um die Pflege ihres alten Heims. Achten Sie darauf, dass Sie nicht zu spät mit dem Säubern beginnen, bevor sich neue Gäste wie etwa Hummelköniginnen und Fledermäuse einnisten.

Kleiner Tipp: Klopfen Sie einmal an, bevor Sie zur Tat schreiten. Denn so manches Mal hat sich schon eine kleine Wald- oder Haselmaus in einen Nistkasten verirrt.

Kürbisse zu Halloween

Passend zu Halloween reifen die Kürbisse im Herbst so richtig aus. Ihr Fruchtfleisch wird süß und die Schale holzig. Keine Sorge bei Nachtfrost! Die Pflanzen sollten möglichst lange auf dem Beet liegenbleiben und nachreifen. Können Sie es aber kaum abwarten, Ihre Wohnung mit Kürbissen zu verzieren, sammeln Sie einzelne ab, höhlen Sie sie aus und präparieren sie für Halloween.

Gartenarbeit im September: Obsternte

Ob Sie sich schon an die Ernte Ihres Obstes machen können oder nicht, können Sie leicht testen: Reifes Obst lässt sich mit einer Drehbewegung leicht vom Baum lösen. Ob Birnen, Äpfel oder Pflaumen – viele dieser Obstsorten sind im September bereit zur Ernte .

Denken Sie daran: Junge Obstbäume brauchen auch zu dieser Jahreszeit noch viel Wasser und sollten an trockenen Tagen gegossen werden.

Rasenpflege im Herbst

Mit den sinkenden Temperaturen sollten Sie auch den Rasen mähen, denn das gehört zur Gartenarbeit im September ebenfalls dazu. Eine Länge von fünf Zentimetern ist ideal, damit er den Winter gut übersteht und keine kahlen Stellen hinterlässt. Praktisch: Sind die ersten Blätter gefallen, können Sie das Laub gleich mit entfernen. Sollte sich in einem Bereich Staunässe gebildet haben, lüften Sie den Bereich mit einer Grabgabel, so bekommen die Wurzeln wieder ausreichend Sauerstoff, Wasser und Nährstoffe.

Welche Gartenarbeit im Oktober auf Sie wartet, erfahren Sie im SAT.1 Ratgeber. 

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden