Ratgeber

Ordnung muss sein!

Gartengeräteschrank: Vorteile, Varianten & Alternativen

In Ihrem Garten liegt alles herum – eine Harke hier, ein Spaten da? Zeit, etwas Ordnung ins Chaos zu bringen! Gartengeräteschrank sei Dank können Sie alles an einem Platz sammeln und minimieren so zugleich die Verletzungsgefahr bei der Gartenarbeit. Eine Gartengerätebox ist eine Alternative.

Gartengeräteschrank Pixabay
© Pixabay.com

Vorteile vom Gartengeräteschrank

Versehentlich auf die Zinken der Harke getreten und schon haben Sie eine dicke Beule am Kopf. Spaten, Schaufel und Co. sind nicht minder gefährlich, wenn sie im Garten einfach herumliegen. Ein Gartengeräteschrank beugt vor, denn in ihm können sie alle Utensilien ordentlich verstauen. Tipp: In dem kleinen Gartenhaus sollten Geräte mit langem Stil möglichst an der Wand aufgehängt werden – Dünger, Töpfe und Co. finden in Regalen Platz. Auch Kleinkram wie Gartenschere und Blumendraht können in Fächern verstaut werden, sodass sie nicht lose herumliegen und Sie nicht jedes Mal stundenlang suchen müssen, bevor Sie im Garten loslegen können.

Gartengeräteschränke gibt es in unterschiedlichen Varianten, für drinnen und draußen, aus Holz oder Alu. Für welche Variante Sie sich entscheiden, liegt ganz bei Ihnen. Praktisch außerdem: Wer keinen Gartenarbeitstisch hat, erspart sich mit einem Schrank ebenfalls lange Wege von A nach B. Und die Kosten? Die sind natürlich unterschiedlich. Bei einem Kunststoff-Modell sind Sie bereits mit 120 Euro dabei, bei einem Schrank aus Massivholz müssen Sie hingegen tiefer in die Tasche greifen. Mit 400 Euro aufwärts sollten Sie hier schon rechnen.

Gartengerätebox: Alternative zum Gartengeräteschrank

Wer nicht so viel zu verstauen hat, seinen Garten durch einen monströsen Schrank nicht verunstalten möchte oder kaum Platz hat, für den ist eine Gartengerätebox eine gute Alternative. Vorteile: Die Box ist leicht, da sie aus Kunststoff besteht. Je nach Modell und Größe können Sie hier zudem nicht nur Gartenschere und Harke, sondern auch einen Rasenmäher unterbringen – praktisch!

Je größer die Box, desto höher ist allerdings auch der Preis. Modelle ab 150 Euro aufwärts gibt es online, im Gartencenter oder Baumarkt in Ihrer Nähe. In Sachen Kosten spielt allerdings nicht nur die Größe, sondern auch das Material eine Rolle. Die Ausstattung, sprich Fächer und Regale, kommt noch dazu.

Wer im Übrigen gar keine Utensilien zuhause unterbringen möchte, für den gibt es auch eine Lösung: Gartengeräte mieten – die müssen Sie nämlich nirgendwo verstauen.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden