Ratgeber

Exotischer Dauerblüher für die Grünfläche

Gartenorchideen kaufen, pflanzen und pflegen

Elegant anmutend streckt sich die bezaubernde Blüte in die Höhe – Gartenorchideen sind ein richtiger Blickfang im Außenbereich. Die meisten kennen diese Exoten nur von der Fensterbank oder als Pflanze fürs Bad . Hier erfahren Sie, welche Schönheiten sich auf für Ihren Garten eignen.

Gartenorchideen
© Pixabay.com

Gartenorchideen kaufen: Welche Sorten?

Die geläufigsten heimischen Orchideenarten heißen Frauenschuh und Knabenkraut. Sie wachsen in der Wildnis und finden sich vornehmlich am Rande von Gehölzen – aber kommen Sie nicht auf die Idee, einfach eine Pflanze auszugraben! Das ist nämlich strafbar und wird weder Ihnen noch der Pflanze etwas nützen: Gartenorchideen vertragen nämlich keinen Standortwechsel.

Im Fachhandel oder Online-Shop können Sie mittlerweile zwischen 50 verschiedenen Arten wählen. Informieren Sie sich über die Eigenschaften Ihres Favoriten. Preislich liegen zwischen fünf und 25 Euro.

Tipps zum Pflanzen

Das A und O für Gartenorchideen ist der richtige Standort. Wählen Sie auf keinen Fall einen Platz, an der die Pflanze der Mittagssonne ausgesetzt ist. Ideal ist ein schattiger und kühler Standort in nördlicher Ausrichtung. Bereiten Sie dann den Boden vor. Dieser sollte nicht mit Wurzeln durchzogen sein und von Unkraut befreit werden. Heben Sie nun ein etwa 20 Zentimeter tiefes Loch und füllen Sie es zur Hälfte mit einer Drainageschicht auf. Diese Maßnahme ist besonders bei lehmigem Boden unerlässlich, denn Gartenorchideen vertragen keine Staunässe .

Übrigens: Knabenkraut liebt Moorboden, der dauerhaft feucht und nährstoffarm ist. Das ist eine Besonderheit, denn nur wenige Pflanzen können unter diesen Bedingungen gedeihen.

Die richtige Pflege für Gartenorchideen

Die extravagante Blüte zeigt sich etwa drei Wochen lang zwischen Mai und Juni. Werden die Blätter braun, sollten Sie sie vom Stängel entfernen, indem Sie sie vorsichtig abziehen. Ende August ziehen Gartenorchideen ihr Blattwerk ein und bereiten sich auf den Winter vor. Kündigt sich der erste Frost an, decken Sie Ihre Schützlinge mit einem luftdurchlässigen Vlies ab. Übrigens: Gartenorchideen sind sogar bis minus 20 Grad winterhart.

Auch die übrige Pflege ist einfacher als gedacht: Entfernen Sie von Zeit zu Zeit Unkraut und den Rest erledigen Gartenorchideen von ganz allein. Fühlen sie sich wohl, werden Sie schon bald weitere Blüten in Ihrem Garten bewundern können.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden