Ratgeber

Natürliches Doping fürs Gartenbeet

Kaffeesatz als Dünger für Garten- und Zimmerpflanzen

Der gute alte Kaffeesatz ist nicht nur für Okkultisten von Nutzen. Sie können auch Kaffeesatz als Dünger einsetzen und damit sowohl Garten- als auch Zimmerpflanzen wichtige Nährstoffe zuführen. 

Kaffeepulver-pixabay
© pixabay.com

Kaffeesatz als Dünger: Wundermittel im Garten

Wer tagtäglich frischen Kaffeesatz auf dem Kompost entsorgt, weiß zumindest schon mal, wie man richtig kompostiert . Doch wissen Sie Genaueres über die geheimen Kräfte des braunen Goldes? Fest steht: Kaffeesatz führt unseren grünen Freunden eine Vielzahl wichtiger Mineralstoffe zu. Einer davon ist Phosphor. Phosphor ist wichtig, damit sich Blüten und Samen gut ausbilden können. Darüber hinaus enthalten die gemahlenen Bohnen eine große Menge Kalium – den Stoff also, der die Vitalität des Grüns pusht. Auch Stickstoffmangel und Blattverfärbungen sind unter Zugabe von Kaffeesatz als Dünger kaum noch ein Problem.

Der Vorteile noch nicht genug: Kaffeesatz lockt Nutztiere wie Regenwürmer an. Diese lockern das Erdreich auf und sorgen somit für einen verbesserten Wasserabfluss. Darüber hinaus können Sie mit Kaffeesatz als Dünger Katzen und Schnecken fernhalten .

Natürlicher Dünger: Tipps für den Einsatz

Na, überzeugt vom natürlichen Doping? Dann können Sie jetzt in die Praxis übergehen. Bevor Sie den Kaffeesatz verwenden, sollten Sie ihn erst einmal abkühlen lassen. Ebenfalls wichtig: Lassen Sie den natürlichen Dünger trocknen, denn sonst besteht die Gefahr der Schimmelbildung.

Jetzt ist das braune Gold einsatzbereit. Arbeiten Sie es rund um Topfpflanzen oder mit einer Harke ins Gartenbeet ein. Wie viel und wie häufig Sie düngen, ist von der jeweiligen Pflanzenart abhängig. Übertreiben Sie es jedoch nicht, denn auch ein Übermaß an Nährstoffen kann sich schädlich auf das Grün auswirken – beispielsweise in Form von Vergeilung der Triebe. Tipp: Zimmerpflanzen einmal im Winter und einmal zu Beginn der Gartensaison  düngen, Freilandpflanzen etwa viermal jährlich.

Sie können Kaffeesatz außerdem als flüssigen Dünger zuführen. Dafür diesen mit reichlich Wasser verdünnen und die Zimmerpflanzen damit begießen. Wichtig: Gießen Sie ihn nicht auf die Blätter, sondern wässern Sie nur den Pflanzenstamm.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden