Ratgeber

Der Renaissance nahe

Knotengarten anlegen: Anleitung für Schöngeister

Sie wollen ein kleines Kunstwerk in Ihrem Garten anlegen? Gute Idee! Ein Knotengarten schafft auf jeden Fall ein optisches Highlight. Zugegebenermaßen ist es nicht ganz einfach – doch die Arbeit lohnt sich. Wie Sie's angehen, erfahren Sie im SAT.1 Ratgeber.

Knotengarten
© Pixabay.com

Das richtige Muster wählen

Sie stehen total auf die Renaissance? Wenn Sie einen Knotengarten anlegen, können Sie den Charme früherer Zeiten in Ihren Garten holen. Stöbern Sie in verschiedenen Büchern nach Ornamenten und Mustern, die Ihnen zusagen und die sich gut in Ihren Garten einfügen würden.

Jetzt müssen Sie die Vorlage auf die vorgesehene Fläche bringen. Das klingt leichter, als es tatsächlich ist. Aber keine Sorge, es gibt ein paar einfache Tricks, mit denen sich dieses Vorhaben realisieren lässt. Beim Anlegen sollten Sie wirklich genau vorgehen, um ein gutes Ergebnis zu erzielen. Spannen Sie idealerweise mit einigen Seilen ein Raster, an dem Sie sich orientieren können. Füllen Sie nun etwas Sand in eine Flasche und zeichnen Sie das Muster auf den Boden. Bei eventuellen Fehlern, korrigieren Sie diese und überprüfen Sie vor dem Setzen der Pflanzen die Symmetrie des Bildes.

Knotengarten anlegen: Anleitung Schritt für Schritt

Wenn Sie einen Knotengarten anlegen wollen, empfiehlt es sich, auf verschiedene Buchsbaumarten zu setzen. Sie wachsen dicht und sind sehr schnittverträglich. Haben Sie verschiedene Knotenpunkte, an denen die Pflanzen übereinander wachsen sollen, entscheiden Sie sich für mindestens zwei verschiedene Höhen beim Kauf. Diejenigen, die sich über eine Reihe legen, sollten bereits ein paar Zentimeter größer gewachsen sein.

Beginnen Sie nun mit den hohen Linien und setzen Sie die Buchsbäume in den Boden. Die kleineren pflanzen Sie genauso. Kommen Sie jedoch zu einem Knotenpunkt (Achtung, daher der Name!), setzen Sie sie so nah an die größeren heran, wie möglich – die Kunst, einen Knotengarten anzulegen, besteht darin, eine optische Illusion zu schaffen. Es soll so aussehen, als würden sich die Pflanzen verknoten.

Die richtige Pflege

Die wichtigsten Schritte haben Sie nun hinter sich. Damit Sie aber lange Freude an Ihrem Knotengarten haben, pflegen Sie ihn regelmäßig. Hier ist Fingerspitzengefühl gefragt: Jeder Schnitt muss sitzen, damit Sie den Gesamteindruck des Kunstwerks nicht beeinträchtigen. Ist doch einmal etwas schiefgegangen, wird der Buchs sicher bald nachtreiben und den Fehler ausbügeln.

Sie wissen nicht, wie Sie einen Buchsbaum schneiden ? Im SAT.1 Ratgeber erfahren Sie's.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden