Ratgeber

Wachstums-Champion

Koniferen pflanzen: Wann ist die richtige Zeit?

Sie gehören zu den beliebtesten aller Heckenarten : Koniferen. Pflanzen sollten Sie die Nadelhölzer vorzugsweise im Spätsommer, wenn die heißen Tage vorüber sind. Und noch ein paar weitere Dinge gilt es zu beachten – wann und wie Sie's angehen, erfahren Sie hier.

Koniferen pflanzen
© Pixabay.com

Der richtige Standort

Möchten Sie Koniferen pflanzen, ist die Standortwahl sehr wichtig. Wollen Sie nicht, dass Ihr Gehölz bald gelbe Nadeln bekommt und kränklich aussieht, informieren Sie sich gründlich. Grundsätzlich gilt, dass Koniferen einen hellen Standort bevorzugen. Dennoch leiden einige Arten unter der prallen Sonne und gedeihen im Halbschatten besser. Andere robuste Sorten, beispielsweise die Eibe , treiben selbst im Schatten wunderbar aus.

Auch die Qualität des Bodens ist entscheidend. Tipp: Wenn Sie Koniferen pflanzen, suchen Sie sich einen Boden aus, der Feuchtigkeit gut halten kann. Er sollte also keineswegs zu sandig sein. Zu viel Lehm hingegen verursacht Staunässe , die die Pflanze ebenfalls nicht gut verträgt. Lockern Sie den Boden etwas auf und mischen Sie etwas frischen Humus hinzu – so wird Ihre Konifere sicher schnell Fuß fassen.

Easy Anleitung: Wie Sie Koniferen pflanzen

Stellt sich noch die Frage: Wann ist die richtige Zeit, wenn Sie Koniferen pflanzen wollen? Idealerweise machen Sie sich im Spätsommer ans Werk – dann sind die Böden noch warm und die Gehölze wachsen schnell ein. Durch den anstehenden Regen müssen Sie auch nur selten zur Gießkanne greifen und ersparen sich so viel Arbeit.

Stecken Sie die Wurzel vor dem Pflanzen ins Wasser, damit sie sich mit Wasser vollsaugen. Graben Sie nun ein Loch, das in etwa doppelt so groß ist wie der Wurzelballen und setzen Sie sie ein. Möchten Sie eine Hecke aus Koniferen pflanzen, halten Sie unbedingt den erforderlichen Abstand ein. Informieren Sie sich darüber am besten schon, wenn Sie Koniferen kaufen.

Pflege: Wässern und Schneiden

Entscheiden Sie sich für ein wachstumsstarkes Gehölz, das nur wenig Pflege braucht. Wasser ist jedoch entscheidend für die Gesundheit der Konifere – sorgen Sie im Sommer, aber auch im Winter dafür, dass der Boden feucht ist und bleibt. In den meisten Fällen müssen Sie nur selten die Schere ansetzen. Der genetisch angelegte besondere Wuchs sorgt dafür, dass die Pflanzen nur so lange wachsen, wie Sie die Spitze beibehalten. Kappen Sie sie, wird Ihre Pflanze nur noch wenig wachsen. Möchten Sie also eine Hecke anlegen, können Sie sich diese Eigenschaft zunutze machen: Hat die Grundstücksbegrenzung die gewünschte Höhe erreicht, schneiden Sie die Spitze ab und sorgen nur noch durch kleinere Formschnitte für Ordnung in Ihrem Garten. Weitere Tipps, wie Sie Koniferen richtig schneiden , erhalten Sie im SAT.1 Ratgeber.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden