Ratgeber

Kräuterspirale bauen: Anleitung für Gartenbesitzer

Kräuter sehen nicht nur im Garten hübsch aus, sondern lassen sich auch wunderbar zum Kochen verwenden. Wie Sie eine Kräuterspirale bauen können und somit für den Eigenbedarf immer frisches Grün parat haben, erfahren Sie in folgender Anleitung.

07.12.2012 17:15 | 5:05 Min |

Kräuterspirale: Kräutervielfalt auf kleinem Raum

Eine Kräuterspirale ist nicht nur als hübsche Gartendeko  ein Blickfang, sie ermöglicht es auch, selbst auf kleinstem Raum eine Vielzahl verschiedener Kräuter anzupflanzen und dabei ihren unterschiedlichen Standortansprüchen gerecht zu werden. Ob mediterrane Pflanzen wie Lavendel  und Thymian oder heimische Gewächse wie Petersilie und Dill – das Beet bietet für sämtliche Kräuter optimale Bedingungen zum Wachsen und Gedeihen.

Kräuterspirale bauen: Anleitung

Da die meisten Kräuter viel Wärme und Licht brauchen, benötigen Sie für die Kräuterspirale einen möglichst vollsonnigen Platz. Ist der gefunden, wird mithilfe einer Schnur, eines Pflocks und etwas Sand der Grundriss der Schnecke auf den Boden gezeichnet. Anschließend tragen Sie innerhalb dieser abgesteckten Fläche etwa fünf Zentimeter des Mutterbodens ab.

Damit der untere Bereich schön feucht ist, sich aber kein Wasser am Fuß der Kräuterspirale staut, ist es wichtig, den Boden mit einer Drainage aus Kies zu versehen. Next step in Sachen Kräuterspirale: Bauen Sie in die Höhe. Dazu sollten Sie die Steine von außen nach innen hin höher werdend spiralförmig anlegen und den Turm anschließend mit Erde auffüllen. Für die Pflanzerde setzen Sie eine Mischung aus Sand und Kompost an, die nach oben hin magerer bzw. ‚sandiger‘ wird.

Bepflanzung der Kräuterspirale

Die Kräuterspirale setzt sich aus drei verschiedenen Feuchtigkeitszonen zusammen (feuchte Zone, normale Zone und mediterrane Zone), die dementsprechend bepflanzt wird. Der untere Bereich des Beetes ist feucht und nährstoffreich. Hier finden vor allem heimische Kräuter wie Liebstöckel und Bärlauch einen optimalen Standort. In der mittleren, mäßig trockenen Zone der Kräuterspirale fühlen sich zum Beispiel Oregano und Melisse wohl. Die obere, trockene und nährstoffärmere Zone bietet dagegen vor allem mediterranen Kräutern wie Rosmarin, Thymian und Salbei perfekte Bedingungen zum Wachsen.

Eine Kräuterspirale bauen – wem das zu aufwendig ist, kann natürlich auch einfach ein Kräuterbeet anlegen . Wie das geht, erfahren Sie im SAT.1 Ratgeber.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden