Ratgeber

Das falsche Grün

Moos im Rasen: Was tun?

Es ist der meistgehasste Gegner der Grünflächenliebhaber: Moos. Im Rasen kann es schnell Überhand nehmen und so die Liegefläche wie einen Teppich überziehen. Die Ursachen sind dabei vielfältig und sollten unbedingt hinterfragt werden. Worauf Sie achten müssen, erfahren Sie hier.

Moos im Rasen
© Pixabay.com

Moos im Rasen: Ursachen

Meistens lassen sich die Ursachen von Moos im Rasen leicht ermitteln, denn nicht selten ist zu viel Schatten schuld daran. Achten Sie beim Frühjahrsschnitt darauf, die Sträucher und Bäume so weit auszulichten, dass genügend Sonnenlicht auf den Rasen fällt. Sie sehen nach einem ausgiebigen Regen oft Pfützen in Ihrem Garten? Dann könnte Staunässe der Grund für die Misere sein. Wie Sie Staunässe vermeiden , erfahren Sie im SAT.1 Ratgeber.

Rasenpflege ist Ihnen ein Fremdwort? Nun ja, dann ist Moos im Rasen kein Wuner. Auch Gras braucht von Zeit zu Zeit ein wenig Pflege – Sie sollten Ihren Rasen düngen [URL neu fehlt] und regelmäßig mähen. Das stärkt und macht ihn widerstandsfähiger gegenüber anderen Konkurrenten.

Moos im Rasen vernichten

Es gibt zahlreiche Moosvernichter auf dem Markt, die Sie verwenden können. Leider beheben Sie damit aber nur die Symptome und bekämpfen nicht die Ursache. Insbesondere Eisendünger erfreut sich großer Beliebtheit. Oftmals unbeachtet bleibt, dass er nur kurzzeitig Hilfe leistet sowie giftig und hochgradig ätzend ist. Durch seinen sauren pH-Wert schädigt er das Gras nachhaltig, da dieser auf saurem Boden nicht gut wächst. Auch viele Hausmittel, etwa Essig und Salz, versprechen nur kurzweilige Erfolge.

Was wirklich hilft

Selbst wenn es viel Arbeit bedeutet – das einzige, das wirklich hilft, ist eine umfassende und regelmäßige Rasenpflege . Wenn Sie schon während der Gartensaison dafür sorgen, dass der Rasen sich wohlfühlt, wird es das Moos schwer haben. Ist es dann doch zu einer Ausbreitung gekommen, hilft nur eines: Vertikutieren. Düngen Sie den Boden und fügen Sie etwas Kalk hinzu – das stärkt den Rasen und sorgt für ein gutes Milieu. Mähen Sie nun noch einmal und beginnen Sie dann, das Moos im Rasen mit dem Vertikutierer zu entfernen. So sorgen Sie nicht nur für kurzfristige Besserung, sondern bekämpfen das Problem praktisch an der Wurzel.

Sie haben noch nichts davon gehört? Wie Sie richtig vertikutieren, erfahren Sie im SAT.1 Ratgeber.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden