Ratgeber

Rhododendron pflanzen und pflegen

So mag es der Rhododendron gerne. Alle Tipps zur richtigen Pflanzung und Pflege gibt's hier.

07.12.2012 17:15 | 5:03 Min |

Rhododendron: Schön aber empfindlich

Rhododendren sind mit ihrer bunten Farben- und Blütenpracht ein echtes Highlight für jeden Garten. Allerdings gelten die immergrünen Ziersträucher auch als äußerst empfindlich. Wer dennoch gern einen Rhododendron im heimischen Garten pflanzen möchte, sollte ein paar Tipps zur Pflege beachten.

Der richtige Standort für den Rhododendron

Damit die Sträucher aus der Familie der Heidekrautgewächse auch wirklich in voller Pracht erblühen können, ist der richtige Standort entscheidend. Als Waldpflanzen lieben es Rhododendren halbschattig, der Boden sollte möglichst sandig, humusreich und kalkfrei sein. Wer nicht sicher ist, ob der Boden den optimalen Säuregehalt für den Rhododendron bereithält, kann dies mit einem Schnelltest (gibt es im Gartencenter) überprüfen. Ein pH-Wert zwischen vier und fünf ist für Rhododendren optimal. Weicht der Wert stark nach oben oder nach unten ab, sollte die Erde gegen eine spezielle Rhododendronerde ausgetauscht werden.

Rhododendron richtig pflanzen

Rhododendron sollte im Herbst (Anfang September bis Mitte November) oder im Frühjahr (Anfang März bis Mitte Mai) gepflanzt werden. Zum Pflanzen eignet sich eine spezielle Rhododendronerde am besten, die dem Zierstrauch den idealen Boden zum Wachsen und Gedeihen bietet.  

Damit der Säuregehalt des Bodens konstant bleibt und nicht etwa durch Gießwasser ausgewaschen wird, ist es ratsam, unter die Rhododendronerde eine Folie auszulegen. Die trennt die saure Rhododendronerde vom Mutterboden und verhindert zudem, dass sich benachbarte Pflanzen breit und den feinen Rhododendronwurzeln Konkurrenz machen.  

Beim Einpflanzen ist außerdem darauf zu achten, den Rhododendron nicht zu tief in die Erde zu setzen. Der Sauerstoffmangel kann dem feinen Wurzelwerk möglicherweise schaden und der Rhododendron geht ein.  

Ansonsten gilt bei der Pflege: Auf ausreichend Bodenfeuchtigkeit achten und den Rhododendron gelegentlich etwas düngen – dann erstrahlt der Zierstrauch jeden Frühling aufs Neue in voller Blütenpracht.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Videos zu Wohnen & Garten