Ratgeber

Die Qual der Wahl

Rosen kaufen: Welche Rosenarten überzeugen?

Sie möchten Rosen kaufen, von denen Sie noch lange etwas haben? Dann ist Wissen gefragt. Nicht nur die Wahl einer gesunden Pflanze, sondern auch die Entscheidung, welche Rosenarten es für Ihren Garten werden sollen, muss getroffen werden. Hier erfahren Sie, worauf Sie achten sollten.

Rosen kaufen
© Pixabay.com

Welche Rosenarten sollen es sein?

Es gibt eine Vielzahl verschiedener Rosenarten – da fällt die Wahl wirklich nicht leicht. Recht modern sind beispielsweise Beetrosen. Sie weisen eine große Vielfalt an Farben und Formen auf und haben eine dichte Wuchsform. Gerade in einem Rosengarten  zählen die Kletterrosen zu den beliebtesten Arten. Sie benötigen eine Kletterhilfe und verzieren Mauern und Bögen. Die Strauchrosen hingegen gehören zu den unkomplizierten Rosensorten. Sie erreichen eine Höhe von bis zu dreieinhalb Metern und wachsen fast von allein. Aber auch Wildrosen sind mit ihren schönen Hagebutten ein wahrer Hingucker – ihre Rosenstecklinge eignen sich wunderbar zum Vermehren.

Wann ist der richtige Zeitpunkt?

Wenn Sie Rosen kaufen möchten, müssen Sie sich nicht nur für die richtigen Rosenarten entscheiden, sondern auch den richtigen Zeitpunkt abpassen. Rosen im Topf pflanzen Sie beispielsweise im Frühjahr oder Herbst. So haben Sie ab der ersten Minute eine schöne Blüte, die Sie bewundern können.

Für wurzelnackte Rosen empfiehlt es sich, den Herbst abzuwarten. Dann nämlich bekommen Sie besonders frische Pflanzen, deren Qualität überzeugt. Wenn Sie im Herbst schließlich Ihre Rosen pflanzen , haben diese ausreichend Zeit, bis zum Frühjahr kräftige Wurzeln im Boden zu bilden.

Rosen kaufen: Qualität erkennen

Übrigens: Es gibt einige Tricks, die die Qualität einer Rose offenbart. Die Triebe und das Wurzelwerk der Rosenarten sollten gut ausgebildet sein. Sind die Triebe fest, glatt und glänzen womöglich sogar leicht, haben Sie ein gutes Exemplar erwischt. Ein schlechtes Zeichen ist es, wenn Sie Rindenflecken erkennen, denn das deutet auf einen Befall der Pflanze hin.

Auch die Güteklasse verweist auf die Qualität der Pflanze. Möchten Sie Rosen kaufen, empfiehlt sich die Güteklasse A. Im Gegensatz zur Güteklasse B ist sie stärker und verspricht eine üppigere Blüte. Ganz sicher gehen können Sie, indem Sie auf das ADR-Prädikat achten. Rosen mit diesem Zertifikat sind qualitativ besonders hochwertig. Denn Blühfreude, Frosthärte, Gesundheit, Duft und Selbstreinigungskraft standen hier gründlich auf dem Prüfstand. Auch wenn sie ihren Preis haben – mit diesen Pflanzen machen Sie sicher nichts verkehrt.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden