Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Sandkasten selber bauen: Anleitung für DIY-Liebhaber

Der Kindertraum vom eigenen Sandkasten im Garten lässt sich ganz leicht erfüllen, denn einen Sandkasten selber bauen – das kostet nicht viel und ist schnell erledigt. Hier eine Anleitung und Tipps von SAT.1 Experte Walter Löffler.

22.10.2012 00:00 | 6:42 Min |

Bevor Sie einen Sandkasten selber bauen

Damit Klein-Tim oder -Anna am Ende nicht neben dem Kompost  spielen müssen oder in Straßennähe buddeln, ist das A und O beim Sandkasten-Bau der ideale Standort. Da für den Sandkasten etwas Boden ausgehoben werden muss, sollte die Erde nicht zu fest sein. Achten Sie außerdem darauf, dass die spätere Spielfläche von der Terrasse des Hauses aus gut einsehbar ist – so vermeiden Sie Stress und sparen sich allzu viel Hin-und-Her-Gerenne.

Gartengestaltung_2016_04_06_Sandkasten selber bauen_Bild 1_fotolia_GordonGrand
Ein Dach über dem Sandkasten schützt vor Wind und Wetter und ist im Sommer ein guter Sonnenschutz. Alternativ können Sie aber auch einen geschützten Platz im Garten als Standort auswählen. © GordonGrand - Fotolia

Sandkasten mit Dach oder ohne? Diese Frage sollten Sie sich vorher stellen. Hat der Sandkasten keinen Sonnenschutz, empfiehlt es sich zudem, ein möglichst schattiges Plätzchen unter Bäumen zu wählen. Allerdings sollte der Sandkasten nicht zu dicht an einen Baum gebaut werden, da die Wurzeln des Baumes die Sandkiste beschädigen und herabfallende Äste das Kind verletzen könnten.

Anleitung für Sandspielkasten aus Fertigteilen

Fertig-Bausätze für Sandkästen gibt es schon ab etwa 50 Euro – nach oben ist die Grenze bekanntlich offen. Alles besorgt? Dann fehlt nur noch die Anleitung:

Gartengestaltung_2016_04_06_Sandkasten selber bauen_Bild 2
Erst der Rahmen, dann der Rest - lautet die Devise beim Sandkastenbau.

1. Schrauben Sie zunächst den Rahmen des Sandkastens zusammen – so haben Sie gleich die genauen Ausmaße des Sandkastens vor Augen.

2.Damit Regenwasser später besser aus dem Sandkasten abfließen kann, graben Sie ein etwa 40 Zentimeter tiefes Loch.

3. Anschließend den Grund mit Kies auffüllen und mit Vlies auskleiden. Das Vlies verhindert, dass Insekten oder Unkraut von unten in den Sandkasten gelangen können. Erst dann kommt der Sand zum Einsatz. Den gibt es besonders günstig im Kieswerk. Beim Kauf des Sandes gilt es darauf zu achten, dass dieser nicht zu gelb ist, also nicht zu viel Lehm enthält.

4. Abschließend noch das überstehende Vlies wegschneiden, die Sitzbänke und das Dach anbringen – fertig ist der Sandkasten mit Sonnenschutz. Zum Schluss noch ein Tipp vom Garten-Experten: Um zu verhindern, dass herumstreunende Katzen ihr Geschäft im neuen Sandkasten verrichten, sollte der Sand am Abend mit einem Netz abgedeckt werden.

Sandkasten selber bauen: Wichtige Tipps vorab

Sie möchten Größe und Form des Sandkastens selbst bestimmen? Dann können Sie einen Beach-Platz für den Nachwuchs mit entsprechender Anleitung natürlich auch komplett selber bauen. Am besten eignen sich 20 Zentimeter breite und vier Zentimeter dicke Bretter für den Bau in Eigenregie. Die Länge bestimmen Sie – sie hängt davon ab, wie groß der Sandkasten werden soll.

Ganz wichtig, wenn Sie einen Sandkasten selber bauen möchten: Die Bretter müssen unbehandelt sein – andernfalls werden Giftstoffe bei Regen aus dem Holz gewaschen und gelangen in den Sand. Und dass Kinder von ihren selbst gebackenen „Kuchen“ gerne mal probieren, ist ja bekannt. Bleibt die Frage: Welches Holz verwenden? Besonders gut eignet sich zum Beispiel Lärchen- oder Douglasienholz. Beide halten lange, sind aber auch teurer als Fichte, Tanne und Co.

Schritt für Schritt zum Sandkasten: Bauanleitung für Heimwerker

1. Möchten Sie einen Sandkasten selber bauen, verschrauben Sie die Bretter für die Begrenzung miteinander – und zwar so, dass Sie am Ende zwei identische Rahmen haben.

2. Da der Sandkasten mindestens 40 Zentimeter hoch sein sollte (innen soll schließlich noch genug Sand zum Buddeln Platz bleiben), werden beide Rahmen anschließend übereinander gesetzt. Verbinden Sie diese mit Leisten oder Holzdreiecken. Einen Boden aus Holz braucht der kleine Spielbereich nicht – hier gehen Sie mit Vlies und Co. wie beim Fertigbau-Prinzip vor.

Gartengestaltung_2016_04_06_Sandkasten selber bauen_Bild 3_fotolia_Marco2811
Wer mag, kann auch richtige Sitzbänke für den Sandkasten selber bauen. Hierfür brauchen Sie nur ein paar Bretter mehr. © Marco2811 - Fotolia

3. Nun nur noch eine Sitzfläche aus Holzbohlen mit Senkrechtschrauben anbringen, die Holzränder abfräsen und mit Schleifpapier abrunden, damit die Kleinen sich beim Spielen nicht verletzen. Fertig ist der Sandkasten! Selber bauen können Sie natürlich auch noch ein Dach dafür. Hierfür Bretter zu Dreiecken verbinden und auf Pfähle setzen. Fehlt noch der Sand, dann kann gespielt werden.

Fazit: Mit diesem „Spielgerät“ machen Sie Ihren Kids eine ganz besondere Freude: einem Sandkasten. Selber bauen oder aus Fertigteilen zusammensetzen? Das entscheiden Sie! Zwei linke Hände sollten Sie aber nicht haben, wenn alles selbst gemacht werden soll. Profi müssen Sie jedoch ebenso wenig sein. Dank Anleitung steht die Sandkiste im Nullkommanichts.

Die nächste Aufgabe für Papa: ein Baumhaus bauen . Wie das geht, verrät der SAT.1 Ratgeber. Dafür sollten die Kinder aber schon ein bisschen größer sein.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden