Ratgeber

Wasserspiel im eigenen Garten

Springbrunnen selber bauen: Hingucker im Garten

Für besondere Stimmung im Garten sorgt ein Wasserspiel. Mit wenig Aufwand und geringen Kosten können Sie sich einfach einen Springbrunnen selber bauen und brauchen keinen Installateur. Was Sie dafür benötigen, verrät Ihnen der SAT.1 Ratgeber – Bauplan inklusive.

Springbrunnen selber bauen Pixabay
© Pixabay.com

Der Einkauf: Was benötigen Sie für das Wasserspiel?

Für Balkon oder Terrasse gibt es Mini-Springbrunnen im Handel. Hier brauchen Sie nichts weiter zu tun, als das Ganze auszupacken, aufzubauen und anzuschließen. Für einen fest installierten Garten-Springbrunnen, der sich ins Gesamtbild Ihres Außenbereichs harmonisch einfügt, brauchen Sie folgende Materialien: 

  • 1 handelsübliche Springbrunnenpumpe – ohne Pumpe schließlich kein sprudelndes Wasser
  • 1 Mauerkübel mit einem Fassungsvermögen von mindestens 50 Litern
  • 1 bis 2 25 Kilogramm-Säcke Kies und größere Steine, die Sie nach und nach bei Spaziergängen sammeln können

Ein kleiner Springbrunnen genügt Ihnen? Dann passen Sie die Menge an Steinen und Kies entsprechend an. In den schönsten aller Steine lassen Sie von einem Steinmetz ein Loch bohren, dessen Größe dem Schlauch der neuen Pumpe entspricht.

Springbrunnen selber bauen: Anleitung

Kaum sind die Einkäufe erledigt, kann es schon losgehen:

1. Suchen Sie sich ein geeignetes Plätzchen für die neue Gartendeko aus. Natürlich sollte das Wasserspiel gut sichtbar sein und sich nicht in der hintersten Ecke des Gartens verstecken.

2. Graben Sie nun ein Loch: Dabei ist wichtig, dass der Untergrund gerade ist, damit die Pumpe einwandfrei funktionieren kann. Außerdem sollte der Kübel nur so tief darin verschwinden, dass er knapp über der Rasen- oder Beetkante steht. Das verhindert, dass bei Regen Dünger im Wasserspiel landet.

3. Legen Sie nun die Pumpe in den Kübel und fixieren Sie sie mit einem Stein. Dann platzieren Sie Ihren gelochten Lieblingsstein möglichst erhaben in Ihrem neuen Springbrunnen. Selber bauen können Sie auch diese Konstruktion mit etwas Geschick. Nehmen Sie sich alternativ ein Metallgitter zu Hilfe, das Sie über den Kübel legen.

4. Führen Sie anschließend den Schlauch der Pumpe durch den Stein und das Stromkabel aus dem Kübel. Jetzt können Sie den neuen Springbrunnen nach Belieben mit weiteren Steinen und Kies füllen.

Dekorieren: Letzter Schliff fürs Wasserspiel im Garten

Um ein richtiges Schmuckstück aus Ihrem Springbrunnen zu machen, sollten Sie ihn ringsherum bepflanzen. Vor allem Pflanzen für einen Steingarten eignen sich dafür hervorragend. Ein Geheimtipp ist der bronzefarbene Fenchel – er bildet fein gefiederte, nach Anis duftende und schmeckende Blätter.

Springbrunnen selber bauen: Das Finale

So oder so ähnlich kann Ihr Wasserspiel am Ende aussehen. Wenn Sie einen Spri...
So oder so ähnlich kann Ihr Wasserspiel am Ende aussehen. Wenn Sie einen Springbrunnen selber bauen, können Sie auf den Teich drum herum natürlich auch verzichten. © daseaford - Fotolia

Last, but not least befüllen Sie den Kübel mit Wasser. Wichtig ist, dass die Pumpe abgedeckt ist, damit Ihr Wasserspiel am Ende auch funktioniert. Wer nun noch den Filter regelmäßig reinigt und die Pflanzen mit ausreichend Flüssigkeit versorgt, wird lange Spaß am selbstgebauten Brunnen im Garten haben!

Fazit: Wer für den Garten einen Springbrunnen selber bauen möchte, braucht vor allem Steine, Kies und eine entsprechende Pumpe. Suchen Sie sich einen entsprechenden Standort und beginnen Sie mit dem Aufbau. Zusätzlich was fürs Auge sind Pflanzen rund um den Springbrunnen – das ist aber kein Muss.

Sie sind ein echter Wasserliebhaber? Wie Sie einen Garten - oder Miniteich anlegen, erfahren Sie im SAT.1 Ratgeber.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden