Ratgeber

Tulpen-Pflege leicht gemacht

Tulpen pflanzen – vor und nach der Blütezeit

Zu jedem Frühling gehören Tulpen – pflanzen können Sie diese im Handumdrehen. In diesem SAT.1 Ratgeber erfahren Sie, wie Sie Ihren Garten mit der beliebten Blume verschönern können und alles, was bei der Tulpen-Pflege noch zu beachten ist. 

Tulpen pflanzen
© Pixabay.com

Wann Sie die Tulpen pflanzen sollten

Die beste Jahreszeit dafür ist der Frühherbst, also Ende September oder Anfang Oktober. Kurzentschlossene können aber auch auf dem letzten Drücker, also im Frühling, vorgetriebene Tulpen pflanzen. Wichtiger Hinweis dabei: Die Tulpenzwiebel nicht vollständig eingraben, können sie ansonsten nicht richtig wachsen. Sorgen Sie also dafür, dass ungefähr zwei Zentimeter aus dem der Erde schauen, wenn Sie die Tulpen pflanzen.

Tulpen-Pflege nach der Blütezeit

Wer sich auch im nächsten Jahr über einen farbenreichen Garten freuen will, muss die Tulpen schneiden. Natürlich nicht die Ganze, sondern nur die welke Blüte. Somit wird erreicht, dass die Blumenzwiebeln genügend Nährstoffe vom Stiel und den Blättern erhalten, damit sie auch im nächsten Frühjahr blühen können. Einer der wichtigsten Tipps bei der Tulpen-Pflege: Während der Wachstums- und Blütezeit unbedingt darauf achten, dass der Boden gleichmäßig befeuchtet wird.

Tulpen vermehren

Einmal ihren Anblick genossen, kann kaum ein Hobbygärtner genug von ihnen bekommen. Umso schöner ist es zu beobachten, wenn sich im Garten die Tulpen vermehren. Dafür ist jedoch eine ganz besondere Tulpen-Pflege von Nöten. Denn die Blumenzwiebeln sterben nach der Blütezeit ab und hinterlassen Tochterzwiebeln, die beim Wachstum Starthilfe brauchen. Daher sollten Sie so vorgehen: Graben Sie die Tochterzwiebeln im Frühherbst aus und pflanzen Sie sie, noch bevor sich der erste Bodenfrost bildet. Um das Wachstum zu fördern, sollten Sie kurz nachdem Sie die Tulpen pflanzen, die Erde mit Dünger vermischen. Alternativ können Sie die Tulpen-Pflege auch mithilfe von Samen betreiben, die Vermehrung dauert dann jedoch wesentlich länger.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden