Ratgeber

Tipps für gesunde Orchideen und Co.

Umtopfen: Zimmerpflanzen ein neues Zuhause geben

Auch Zimmerpflanzen haben ihre Ruhephase. In dieser Zeit braucht das Gewächs etwas Unterstützung für seinen Biorhythmus. Die Lösung: Umtopfen. Wie das geht und wann Sie Ihren grünen Freunden neue Erde und einen größeren Topf gönnen sollten, erfahren Sie hier. 

umtopfen
© Pixabay.com

Wann Sie Zimmerpflanzen umtopfen sollten

Hier gibt es eine einfache Faustregel: Werden die Tage länger, sollten Sie die Zimmerpflanzen umtopfen. Im Winter fährt das Grün seinen Stoffwechsel nämlich herunter. Die Folge: Kälteempfindliche Teile sterben ab. Sie müssen der Pflanze aber nicht jedes Jahr einen neuen Topf schenken. Es reicht, wenn Sie jeden zweiten Winter umtopfen. Übrigens: Wie Sie Rosen winterfest machen, verrät Ihnen der SAT.1 Ratgeber ebenfalls.

Vom alten Zuhause trennen

Beim Umtopfen müssen Sie die Pflanze zunächst von ihrem alten Topf lösen. Gehen Sie dabei behutsam mit dem Gewächs vor. Schütteln oder kräftiges Ziehen sind tabu. Es genügt aber oft schon, wenn Sie sanft gegen den Topf klopfen – so löst sich der Ballen wie von allein. Ist der alte Topf zu schade zum Wegwerden, können Sie diesen gern für andere Zimmerpflanzen verwenden. Zwei Tipps: Vorher den Topf gründlich reinigen – am besten mit einer Bürste und heißem Wasser. Tabu sind hingegen chemische Reinigungsmittel, denn die vertragen sich bekanntlich nicht sonderlich gut mit der Natur.

Neue Erde für die Zimmerpflanzen

Damit Sie den Platz im Topf voll ausnutzen und keine freien Stellen hinterlassen, sollten Sie diesen mit der angedrückten Erde vor dem Umtopfen kurz auf dem Boden aufstoßen. So rutscht die Erde in alle noch verbliebenen Hohlräume. Anschließend wird der Topf mit der neuen Erde nochmals aufgefüllt und angedrückt. Tipp: Anders als beispielsweise beim Umtopfen von Rosen, greifen Sie bei Ihrem Kaktus oder Ihrer Orchidee am besten zu einer Erde mit niedrigem pH-Wert. Damit sorgen Sie für eine gleichmäßige Wasserführung an den Wurzeln der Pflanze. Ganz wichtig: Nach dem Umtopfen sechs Wochen keinen Dünger benutzen, denn so lange braucht die Pflanze ungefähr, um sich in ihrem neuen Heim zu akklimatisieren.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden