Ratgeber

Vogelhaus selber bauen: Für Piepmätze auf Wohnungssuche

Die grauen Herbstnebel lassen den Winter schon erahnen und nicht alle Vögel können in den Süden ziehen. Wie Sie ein Vogelhaus selber bauen können, damit die daheimgebliebenen Vögel darin Unterschlupf finden und sich wohlfühlen, verrät Bine Brändle. Das Besondere: Es handelt sich um ein Vogelhaus mit orientalischem Flair.

22.10.2012 00:00 | 7:22 Min |

Farbe in den Garten bringen: Mit einem orientalischen Vogelhäuschen

Wie wäre es mal mit etwas Farbe, Glas und Glitzer im Garten oder auf dem Balkon? Dann nichts wie los und ein Vogelhaus selber bauen. Zinnen, Türmchen, Mosaiksteine und Couleur – so lässt sich nicht nur Farbe in die grauen Wintertage bringen, Sie tun gleichzeitig etwas Gutes für die Vögel. Besonders fürs Basteln mit Kindern bietet sich ein solches Projekt an, denn die Kleinen können beim Bemalen und Bekleben des Futterpalastes wunderbar helfen.

Vogelhaus selber bauen: Die Materialien

Bevor es mit dem Bauen und Basteln losgehen kann, sollten Sie sich einige Materialien bereitlegen. Dazu gehören eine große und massive Bodenplatte, fünf kleinere und dünne Spanplatten für die Hauswände und das Dach, Abwasserrohre, Kugeln und Kegel aus Styropor, Bordüren aus Holz, Holzleim und Silikon, ein Zollstock, Bleistift, Stichsäge, Hammer, Nägel, Schleifpapier, Schere, und Pappe. Außerdem benötigen Sie Beize, Holzfarben und Pinsel sowie Glasmosaiksteinchen.

Malen Sie zunächst die Formen der Eingangstür auf zwei der dünnen Holzplatten und schneiden Sie diese mit einer Säge aus. Auf die gleiche Weise werden die oberen Kanten von vier Platten mit Zinnen versehen. Anschließend nageln Sie drei der vier Wände aneinander, schieben dann die Dachplatte ein und nageln zum Schluss auch die vierte Wand fest. Wer möchte, klebt nun Holzbordüren oder Ornamente auf die Seitenwände des Vogelhauses.

Zwiebeltürme basteln und das Haus verzieren

Bine Brändle erklärt außerdem, wie aus Abflussrohren orientalische Türme entstehen. Hierzu tragen Sie zunächst Silikon auf die Styroporkugel auf und bekleben diese dann mit bunten Steinchen aus Glasmosaik. Nach dem Trocknen verfugen Sie die Mosaiksteine und kleben im Anschluss die fertige Styroporkugel mit einer Heißklebepistole auf die Rohre. Last, but not least werden die Rohre mit Silikon am Vogelfutterhaus festgeklebt. Danach kommt Farbe ins Spiel: Für das Vogelhaus und die Ornamente verwenden Sie am besten Holzfarbe. Heben Sie die Ornamente und Konturen beispielsweise mit weißer Farbe optisch hervor. So entsteht ein plastischer 3-D-Effekt. Auch die aus Rohren gebauten Türme bekommen einen bunten Anstrich.

Die letzten Handgriffe

Beizen Sie zunächst die Grundplatte und nageln Sie bei Bedarf seitlich Leisten an, damit das Vogelfutter nicht von der Platte rutscht. Hierbei unbedingt eine kleine Aussparung freilassen, durch die später Regenwasser abfließen kann. Anschließt tragen Sie den Holzleim an den entsprechenden Stellen auf die Grundplatte auf und drücken das fertige Vogelhaus fest. Nun fehlt nur noch ein schöner Standplatz im Garten oder auf der Terrasse. Hierzu können Sie einen abgesägten Baumstumpf oder einen anderen festen Standplatz wählen.

Vogelhaus selber bauen: Weitere Ideen

Natürlich können Sie ein Vogelhaus bauen, wie es Ihnen gefällt – Möglichkeiten der Gestaltung gibt es unzählige. Besonders Kinder mit Ritter-Faible werden Sie zum Beispiel für eine Vogelburg begeistern. Diese Variante ist allerdings etwas anspruchsvoller, denn sie ist ein echter Abenteuerspielplatz für Vögel, der nicht nur als Nistkasten und Futterplatz, sondern auch als Wasserstelle dient. Eine hübsche Deko für Balkon oder Garten ist das Häuschen obendrein. Auch schön: ein Vogelfutterhaus auf Stelzen, mit sechseckigem Korpus und gewölbter Dachfläche. Für zwei linke Hände ist aber auch dieses Modell nichts.

Leichter umzusetzen ist hingegen ein Vogelhäuschen aus Astwerk. Der Vorteil: Hierfür können Sie in erster Linie Materialien aus dem Garten verwenden. Wer noch ein paar Holzreste übrig hat, kann diese zudem im Handumdrehen zu einem einfachen Vogelfutterhäuschen zusammenzimmern. Nicht schlimm, wenn es zu allen Seiten hin offen ist, Hauptsache es hängt so, dass die Katze nicht herankommt. Sie sehen: Auch mit geringem Aufwand und mit wenigen Materialien können Sie ein Vogelhaus selber bauen.

Sie sind ein Insektenfan? Dann denken Sie nicht nur an die Vögel im Winter, sondern auch an einen Unterschlupf für Hummeln, Bienen und Wespen. Tipps, wie Sie ein Insektenhotel selber bauen können, gibt’s im SAT.1 Ratgeber.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Die besten Gartengestaltung-Clips

Fan werden