Ratgeber

Grüner Schutz fürs Heim

Wallhecke anlegen: Von der Bepflanzung bis zur Pflege

Eine Wallhecke anlegen – das ist wirklich kein Hexenwerk. Trotzdem gilt es einige Punkte zu beachten, bevor Sie Ihren „grünen Zaun“ errichten. Insbesondere bei der Standort-Wahl sowie der Wallheckenpflege sollten Sie die nachfolgenden Tipps und Tricks beherzigen.

Hecke-Handschuh-Pixabay
© pixabay.com

Vorbereitung ist die halbe Miete

Grundsätzlich kann überall eine Wallhecke angelegt werden. Da sie sich vor allem als Begrenzung zwischen Grundstücken eignet, sollte sie demnach nicht mitten im Garten gepflanzt werden, sondern um Ihr Haus herum – dort kann sie schön dicht wachsen, ohne dass sie anderen Pflanzen dabei in die Quere kommt. Neben dem Standort sollte vor der Neuanlage der Wallhecke auch der Boden begutachtet werden. Damit sich das Grün mit der Erde verträgt, ist Erdmaterial aus der Umgebung zu empfehlen – Gleiches gilt auch für die Pflanzen auf den Wallhecken.

Wie Sie Komposterde in wenigen Schritten anlegen, das verrät Ihnen natürlich der SAT. 1 Ratgeber.

Wallhecke anlegen: Das müssen Sie beachten

Geht es an die Bepflanzung, müssen Sie im ersten Schritt die Vegetationsdecke der Wallhecke bis zur Wurzel abschälen – so wird eine optimale Verbindung mit dem Boden gewährleistet, die die Hecke mit ausreichend Oberflächenwasser versorgt. Das allein reicht dem Gewächs jedoch nicht an Feuchtigkeit. Daher der Tipp: Lassen Sie eine etwa 30 Zentimeter breite wie tiefe Rinne in die Krone der Wallhecke verlaufen, so bekommt die Pflanze immer genügend Wasser.

Tipps und Tricks für die Wallheckenpflege

Nach dem Anlegen können Sie der Wallhecke eine Ruhepause von etwa einem Jahr gönnen oder Sie verdichten die Abgrenzung mit dem Pflanzen von mehr Wurzeln. Das würde sich nicht nur optisch, sondern auch botanisch positiv auf die Hecke auswirken. Denn Hohlräume im Grün hemmen das Wachstum der Wurzel und können sie sogar absterben lassen. Damit die Hecke schön dicht wächst, sollten Sie nach den ersten Monaten die Pflanzen bis auf den Stock schneiden – am besten mit einer speziellen Wallheckenschere.

Weitere Details zum Thema „ Hecken schneiden “ gibt’s hier.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden