Ratgeber

Haushaltsgeräte

Haushaltsgeräte erleichtern den Alltag seit vielen Jahren

Haushaltsgeräte – Es gibt unzählige Haushaltsgeräte. Manche sehr praktisch, andere treiben nur den Energieverbrauch nach oben. Was macht Sinn?

vacuum-cleaner-657719_1280
© pixabay

Die Entwicklung der Haushaltsgeräte

Noch vor knapp hundert Jahren galten elektrische Hausgeräte als eine Innovation und ein Luxus, den sich längst nicht jeder leisten konnte. Heute sind sie eine Selbstverständlichkeit und aus unserem Alltagsleben nicht mehr wegzudenken. Dabei haben die Haushaltsgeräte eine große Entwicklung durchgemacht. So unterscheidet sich die Bauform eines modernen Kühlschranks gar nicht so sehr von seinen Vorgängern aus der grauen Vorzeit der Haushaltsgerätetechnik. Einige Modelle sind sogar vom klassischen Design der goldenen Fünfziger inspiriert und wirken mit ihren knallbunten Farben und Chromleisten fast wie die Originale im Elvis-Film. Doch auf die inneren Werte kommt es an und da haben die neuen Geräte mit ihren elektronischen Vorfahren nichts mehr gemein. Energieeffizienz ist für den modernen Kühlschrank ebenso wichtig wie Ausstattung und Design.

Moderne Haushaltsgeräte mit Energielabel

Seit 1994 gibt es das europäische Energielabel, das uns als Verbraucher darüber informiert, wieviel Energie ein Gerät verbraucht. Die rasante Entwicklung der Haushaltsgeräte und die Bedeutung der Energieffizienz zeigt sich in der Einteilung der Effizienzklassen. Wurde 1994 die energiesparendste Variante noch mit A+ gekennzeichnet, so gibt es seit 2010 schon die Klasse A+++ für die effizientesten Gerätetypen. Angesichts der steigenden Energiepreise, gewinnt das Energielabel auch immer mehr an Bedeutung bei der Kaufentscheidung. Nehmen Sie sich ruhig die Zeit, den Stromverbrauch und die Kosten der Geräte zu vergleichen, denn Sie können dadurch einiges an Stromkosten sparen. Besonders bei Geräten im Dauerbetrieb, wie Gefriertruhen, lohnt sich eventuell eine Neuanschaffung, da die alten Gefriergeräte oft einen hohen Stromverbrauch haben.

Wieviele Haushaltsgeräte brauche ich eigentlich?

Dass wir auf unsere Waschmaschine, unseren Kühlschrank und auch auf unsere geliebte Kaffeemaschine nicht verzichten können, ist klar. Aber stellen Sie sich nicht auch manchmal die Frage, ob Sie all die Hausgeräte im Küchenschrank überhaupt brauchen? Wer hat nicht einen veralteten, elektrischen Eierkocher, einen unbenutzten Sandwichtoaster oder einen verstaubten Dampfbesen im Schrank oder im Keller. Waren die Haushaltsgeräte früher noch ein kaum bezahlbarer Luxusartikel, so sind gerade die kleinen Haushaltshelfer heute unglaublich billig. Lassen Sie sich aber nicht vom Preis verführen und bedenken Sie, dass solch ein Preis meist nur durch mindere Qualität erreicht wird. Außerdem schützen Sie sich so vor Spontankäufen von Geräten, die Sie eigentlich gar nicht brauchen.

Egal, wie viele neue Geräte wir uns kaufen und wie leistungsfähig die neueste Generation von Haushaltsgeräten auch sein mag, vom serienreifen Haushaltsroboter, der uns alle Hausarbeiten abnimmt, sind wir leider noch weit entfernt.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden