Playlist

Ratgeber

Seife herstellen: Rezept-Ideen für schöne Geschenke

Sie sind noch auf der Suche nach einem kreativen und selbstgemachten Geschenk? Wie wäre es, wenn Sie Seife herstellen und verschenken? Mit Rohseife und ein paar schönen Deko-Elementen und Duftölen zaubern Sie ein schönes Präsent für Ihre Liebsten. Rezept-Ideen hier, im SAT.1 Ratgeber.

22.10.2012 00:00 | 7:41 Min |

Seife herstellen: Die Einkaufsliste

Wenn Sie Seife herstellen, brauchen Sie vor allem eines: Rohseife. Die gibt es in Bastelläden oder im Online-Shop für kleines Geld. Erhältlich ist sie dort in Weiß oder Transparent – je nachdem, wie Sie sie später schmücken wollen. Der nächste Punkt betrifft die Verzierung. Was braucht eine Seife? Richtig, einen schönen Duft. Besorgen Sie hierfür jedoch nicht einfach ätherische Öle, sondern setzen Sie auf spezielles Seifenduftöl – das ist besonders hautfreundlich. Das Öl finden Sie in vielen Apotheken. Und schon kann es losgehen.

Übrigens: Wenn Sie pflanzliche Rohseife kaufen, können Sie auch Allergikern eine Freude bereiten. Denn diese ist besonders hautschonend.

Befüllen und Gestalten: Rezept für ein tolles Geschenk

Haushalt_2015_10_15_Seife herstellen_Bild 1_fotolia_whitestorm
Wenn Sie Seife herstellen, können Sie Ihren Duft-Vorlieben freien Lauf lassen – mögen Sie den Duft von Lavendel, lassen Sie sich von der Blüte inspirieren. © whitestorm - Fotolia

Wenn Sie Seife herstellen wollen, brauchen Sie natürlich die richtigen Formen. Hierfür eignen sich beispielsweise Tupperware, Muffinformen oder ähnliche Utensilien, die Sie in Ihrer Küche finden. Wollen Sie jedoch öfter Seife selber machen, lohnt sich womöglich die Investition in spezielle Seifenformen.

Sind die Behälter sauber, können Sie sich an das Erwärmen der Rohseife machen. Schneiden Sie diese dafür in kleine Stücke und befüllen Sie einen Topf. Besonders einfach lässt sich die Seife in der Mikrowelle schmelzen. Bedenken Sie jedoch, dass Seife sich schnell verflüssigt. Also: Anstellen und schon nach wenigen Sekunden kontrollieren und umrühren. Fahren Sie so lange fort, bis die Seife komplett flüssig ist. Befüllen Sie damit schließlich die sauberen Formen bis zur Hälfte.

Dann geht’s auch schon ans Dekorieren und Gestalten. Dabei müssen Sie zügig sein. Denn: Die Seife härtet schnell wieder aus. Schnappen Sie sich also eine Farbe und ein paar Deko-Elemente, die Sie bereitgelegt haben. Zum Färben verwenden Sie ganz normale Lebensmittelfarbe. Verteilen Sie einige Tropfen in der Schale und verrühren Sie sie mit einem Löffel, sodass sie sich gleichmäßig verteilt.

Haushalt_2015_10_15_Seife herstellen_Bild 2_fotolia_Photofollies
Ganz besonders kreativ: die Rohseife in kleine hübsche Förmchen füllen. So wird Ihre Seife zu einem echten Hingucker. © Photofollies - Fotolia

Als Verzierung sehen Rosenblätter, Lavendel und Ringelblumen besonders hübsch aus. Einfach nach dem Färben oben auflegen und leicht verrühren. Schließlich mit einer zweiten Schicht Seife abschließen, alles nochmal umrühren und mit ein paar Deko-Elementen verzieren. Nun brauchen Sie nur noch abzuwarten, bis die Masse fest geworden ist – und schon können Sie Ihre selbstgemachte Seife bewundern.

Übrigens: Wenn Sie kleine witzige Deko-Elemente in Ihre Seife einbauen wollen, beispielsweise kleine Gummitiere, setzen Sie auf durchsichtige Seife. Gehen Sie dabei wie oben beschrieben vor – eine wunderbare Geschenkidee für Kinder beispielsweise. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie beim Befüllen nicht zu wild rühren – denn sonst entstehen Luftblasen, die sich im Nachhinein nicht mehr entfernen lassen. Warten Sie nach dem Befüllen der Deko so lange, bis die Seife dickflüssiger wird, damit die Tierchen oder Steinchen nicht direkt bis zum Boden heruntersacken. Verrutschen die Deko-Elemente, fixieren Sie sie mit einem simplen Holzstäbchen.

Seife herstellen für Oma oder Mama: Rezept

Sie möchten Ihrer Mutter oder Oma eine ganz besondere Freude bereiten? Wie wäre es, wenn Sie Seife herstellen, die mit einem individuellen Foto versehen ist? Folgen Sie dabei diesem Rezept: Schmelzen Sie die transparente Rohseife, füllen Sie die Seifenform zur Hälfte auf und lassen Sie sie leicht aushärten. Laminieren Sie Ihr Lieblingsfoto, legen Sie es oben auf und befüllen Sie die Form schließlich mit der übrigen Rohseife. Fertig! Wer mag, dekoriert das Geschenk noch mit ein paar Blütenblättern und schon ist es perfekt.

Kleiner Tipp: Wer die Seifenformen nach dem Befüllen in den Kühlschrank stellt, kann schon nach 20 Minuten sein Werk begutachten – denn dann ist Ihre individuelle Seife bereits ganz ausgehärtet.

Sie haben noch nicht genug? Bine Brändle erklärt im Video, wie Sie Badesprudelkugeln selber machen können – Rezept inklusive.

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Fan werden