Ratgeber

Haushaltsroboter

Serviceroboter erleichtern den Alltag

Haushaltsroboter – sie sind keine Zukunftsmusik. Ob Rasenmähroboter, Dachrinnenroboter oder Fensterputzroboter, Serviceroboter sind im Alltag angekommen.

lawn-mower-414252_1280
© pixabay

Haushaltsroboter – die Erben der Heinzelmännchen

Schon so lange es Hausarbeit gibt, träumen wir Menschen davon, dass sich diese wie von selbst erledigt. Wie im Märchen von den Heinzelmännchen: Einfach am Abend ins Bett gehen und am Morgen einen gemachten Haushalt vorfinden. Während dieser Traum für lange Zeit nur eine Utopie war, sorgen heutzutage immer mehr, verschiedenartige Roboter dafür, uns die Haushaltsarbeit zumindest zu erleichtern. Diese sogenannten Serviceroboter erbringen gerade bei Reinigungsarbeiten erstaunliche Leistungen. Besonders in Japan und auch in den USA sind diese Roboter schon weit verbreitet, bei uns führen sie aber immer noch ein Nischendasein, allerdings zeigt der Trend beim Verkauf der Roboter klar nach oben. Doch welche Roboter sind tatsächlich eine wirkliche Arbeitserleichterung?

Die komplette Bodenreinigung vom Haushaltsroboter

Wenn Sie über die Hilfe eines Serviceroboters nachdenken, dann sind sowohl der Staubsaugerroboter als auch der Wischroboter für Sie die erste Wahl, denn diese Modelle sind schon viele Jahre lang erfolgreich im Einsatz. Von einer Ladestation aus fahren die Robotersauger den Boden ab und reinigen diesen von Staub und Schmutz. Dabei können Sie die zu reinigende Fläche mit mobilen Sendern eingrenzen, sodass der Saugroboter nur dort sauber macht, wo Sie es wollen. Moderne Modelle sind sogar dazu in der Lage sich selbstständig im Raum zu orientieren und erstellen eine virtuelle Karte der zu reinigenden Räume. Auch das Reinigungsintervall lässt sich natürlich flexibel programmieren. Andere effektive Roboter sind die Fensterputzroboter. Sie halten sich mit Unterdruck an der Scheibe und eignen sich besonders für große Glasflächen ausgezeichnet.

Der Serviceroboter im Garten

Auch im Garten ist das Roboterzeitalter längst angekommen. Sollten Sie das wöchentliche Rasenmähen leid sein, dann ist Ihnen ein Rasenmähroboter zu empfehlen. Dieser kleine Helfer parkt in seiner Garage und ähnlich dem Saugroboter verrichtet er seine Arbeit, je nachdem wie Sie ihn programmiert haben. So ist ein perfekt getrimmter Rasen stets garantiert. Auch der Dachrinnenroboter ist wirklich eine praktische Erfindung. Man setzt ihn in die Dachrinne ein und er entfernt alte Blätter und Dreck.

Inzwischen ist das Angebot an Haushaltsroboter auf dem Markt allerdings sehr groß. Da die Preise besonders für die Rasenmähroboter recht hoch sind, sollten Sie sich vor dem Kauf gut informieren. Es finden sich im Internet zahlreiche Produktvergleiche und Tests und auch Fachhändler können Sie gut beraten und bieten häufig einen realen Vergleichstest an, bei dem Sie sich von Ihrem zukünftiger Haushaltshelfer überzeugen können. So kann der alte Traum von den Heinzelmännchen für Sie schon ein Stück weit Realität werden.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden