Ratgeber

Haushaltsrechner

Womit hilft mir ein Haushaltsrechner?

Haushaltsrechner – wo finde ich einen Haushaltsrechner, der zu meinen Bedürfnissen passt und was muss dabei berücksichtigt werden? Tipps gibt es hier.

euro-718415_1280
© pixabay

Haushaltsrechner - ein Überblick über die Finanzen

Sollten Sie eine größere Anschaffung planen, dann ist ein genauer Blick auf Ihre finanzielle Situation unabdinglich. Gerade beim Kauf von Immobilien stellt sich die Frage, wie hoch denn die monatlichen Raten sein dürfen, um für das Einkommen keine zu große Belastung darzustellen. Da ist es sehr hilfreich, dass die meisten Kredit gebebenden Institute, wie Banken oder Sparkassen, eine genaue Analyse anbieten, wenn Sie tatsächlich einen Kredit aufnehmen wollen. Eigentlich brauchen Sie diese Informationen jedoch bereits, bevor Sie sich überhaupt auf die Suche nach einer Immobilie machen. Denn nur, wenn Sie Ihren eigenen, finanziellen Rahmen genau einschätzen können, lässt sich ein für Sie finanzierbares Objekt finden. Eine sehr einfache Möglichkeit ist in diesem Fall ein Haushaltsrechner, der nach Eingabe einiger Basisinformationen Ihre finanziellen Möglichkeiten errechnen kann.

Wie kalkuliert ein Haushaltsrechner?

Ein Haushaltsrechner stellt in einer einfachen Rechnung die monatlichen Einnahmen den jeweiligen Ausgaben gegenüber. Durch diese einfache Kalkulation ermöglicht er einen Überblick über die Finanzlage. Besonders interessant sind für Sie die vorgegebenen Punkte für Ausgaben, sodass Sie bei Ihrer Rechnung keine Kostenfaktoren übersehen. Somit ist ein guter Haushaltsrechner auch immer eine Orientierungshilfe. Viele Finanzdienstleister, aber auch Versicherer und Immobilienagenturen, bieten auf Ihrer Webseite einen kostenlosen Haushaltsrechner an. Dort geben Sie zunächst Ihr Gesamteinkommen, also alle Einnahmen Ihres Haushaltes, ein. Außerdem fragt der Rechner nach den im Haushalt lebenden Personen, und nach Ihren regelmäßigen Ausgaben. Dazu gehören Mietkosten, Ausgaben für Versicherungen und eventuelle Belastungen aus schon bestehenden Krediten. Je nach Programm sind die Posten mehr oder weniger detailliert. Nehmen Sie sich Zeit unter den zahlreichen Angeboten einen Haushaltsrechner zu finden, der Ihren Vorstellungen entspricht. Wenn Sie Ihre Finanzen sehr gut strukturiert haben, reicht ein einfacher Haushaltsrechner mit wenigen Eingabemöglichkeiten. Ansonsten ist ein Programm mit vielen Auswahloptionen von Vorteil.

Ein Haushaltsplaner als ideale Vorbereitung

Neben den Fixkosten erfragt der Haushaltrechner auch die Lebenshaltungskosten und die sonstigen Ausgaben. An dieser Stelle wird es oft problematisch, wenn Sie nicht genau über Ihre Ausgaben Buch geführt haben. Ein Haushaltsbuch oder ein Haushaltsplaner können Ihnen dabei helfen, eben diesen Kostenfaktor genau zu dokumentieren. Nur so kommen Sie zu einer realistischen Einschätzung dieser von Monat zu Monat doch häufig stark variierenden Werte.

Wenn Sie alle Daten in den Haushaltsrechner eingegeben haben, versuchen Sie auch eventuelles Sparpontenial in Ihre Kalkulationen miteinzubeziehen, damit Sie genau wissen, wie Ihre finanziellen Möglichkeiten sind. Dann sind Sie nur noch einen Klick von der Summe entfernt, die Ihnen monatlich zur Verfügung stehen kann.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden