Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Rauchen auf dem Balkon & laute Musik: Ist das erlaubt?

29 Prozent der Deutschen qualmen regelmäßig, gehen dafür aber auf den Balkon, denn drinnen möchten sie keinen Rauch haben. Rauchen auf dem Balkon – ist das eigentlich erlaubt? Der SAT.1 Ratgeber verrät, was Raucher beachten sollten und ob es auch in Sachen Mucke auf dem Balkon etwas zu beachten gilt.

24.09.2014 18:00 | 3:50 Min | © kabel eins

Rauchen auf dem Balkon oder Rücksicht nehmen auf Nachbarn?

Auf dem Balkon verzieht sich der Qualm schnell, allerdings oft auch zu den Nachbarn, die genervt sind. Jedoch gilt: Rauchen ist gesellschaftlich anerkannt und damit Teil des allgemeinen Persönlichkeitsrechts, Rauchen auf dem Balkon ist daher erlaubt. Doch ein kleines „Aber“ gibt es: Die meisten rauchen zwischen fünf und 20 Zigaretten pro Tag – wer es aber auf dem Balkon übertreibt, hat schlechte Karten.

Die Grenze des Rauchens findet sich im Raucherexzess. Das bedeutet: Überschreitet das Rauchen auf dem Balkon ein gewisses Maß, können auch Unterlassungsanstrengungen bestehen. Fazit: Auf dem Balkon zum Glimmstängel greifen – das dürfen Sie also, nur nicht rund um die Uhr. Rücksichtnahme lautet hier das Zauberwort. Schließlich möchten Sie ja auch nicht, dass jemand über Ihnen den Staub aus seiner Wohnung vom Balkon wirft, oder?

Was auf dem Balkon sonst noch zu beachten ist

Mit Freunden zusammensitzen, Wein trinken und Musik hören – kein Problem, allerdings nur, wenn diese nicht zu laut ist. Denn wegen Lärmbelästigung gibt es bekanntlich den meisten Streit mit den Nachbarn. Das gilt im Übrigen für Wohnung und Balkon gleichermaßen. Musik darf nur in Zimmerlautstärke gespielt werden. Das bedeutet: Es dürfen keine Geräusche in andere Wohnungen dringen.

Nachts darf die Lautstärke nicht über 30 Dezibel liegen. Wer also zu laute Musik auf dem Balkon hört, begeht eine Ruhestörung. Dabei handelt es sich um eine Ordnungswidrigkeit, die sogar dazu führen kann, dass die Polizei die Musikanlage beschlagnahmt. Bei gelegentlichen Feiern wie Geburtstagen oder Hochzeiten gibt es allerdings eine Ausnahme – da dürfen weder Nachbarn noch der Vermieter Spielverderber sein. Dabei darf selbstverständlich auch der Balkon benutzt werden. Achten Sie aber darauf, dass Sie auch dann ab 22 Uhr die allgemeine Nachtruhe einhalten, denn sonst können sich Nachbarn berechtigterweise beschweren. Also: Immer schön Rücksicht nehmen!

‚Darf man auf dem Balkon grillen?‘ , ‚Dürfen Blumenkästen bepflanzt  werden?‘ und andere Fragen rund um Ihre Balkon-Rechte beantwortet Ihnen der SAT.1 Ratgeber übrigens ebenfalls.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden