Ratgeber

Terassen- und Balkonmöbel

Was kann es im Sommer Schöneres geben, als einen Balkon oder eine Terrasse als persönliches Refugium? Doch mit welchen Terrassenmöbeln gelingt es, Funktionalität mit Wohlfühlatmosphäre zu kombinieren? Wir haben nachgefragt, was Balkon oder Terrasse – zumindest im Sommer – zum perfekten Freiluftzimmer macht.

shutterstock_81281620_klein
© Shutterstock

Besonders langlebig: Terrassen- und Balkonmöbel aus Holz

Wer sich generell für Terrassenmöbel aus Holz entscheidet, hat die Qual der Wahl: Lärche oder Douglasie? Robinie oder Bangkirai? Akazie, Eukalyptus oder Teak? Welche Holzart soll es sein? Natürlich hängt die Entscheidung auch vom Geldbeutel ab. Denn je haltbarer die gewählte Holzsorte, desto höher ist oft auch der Preis. Ob Balkonmöbel lange halten, hängt neben der gewählten Holzart auch vom Holzschutz ab. Nadelhölzer sind empfindlicher als Laubhölzer und sollten deshalb vor dem Start in die Freiluftsaison mit einem speziellen Holzschutz vorbehandelt werden. Laubhölzer sind meist resistenter gegen Schädlinge und weniger aufwendig in der Pflege.

Sonnen- und Sichtschutz für Balkon und Terrasse

Beim Thema Sonnen- und Sichtschutz gibt es ebenfalls eine große Auswahl. Der Klassiker ist natürlich die Markise, ob manuell zu handhaben oder mit Elektrobetrieb. Wichtig für Mieter: Fragen Sie vor der Montage einer Markise unbedingt Ihren Vermieter. Nicht immer ist es möglich, Löcher für die Halterung in die Außenwand zu bohren (Stichwort Dämmung!). Für Balkone sind halbrunde Sonnenschirme ideal, die sich platzsparend an die Hauswand schmiegen. Als Sichtschutz für Terrasse oder Balkon sind einfach zu montierende Stoffbahnen besonders praktisch. Sehr attraktiv ist auch ein begrünter Sichtschutz: Eine Rankhilfe aus Holz oder Metall bietet dabei Clematis und Co. ideale Entfaltungsmöglichkeiten.

Beachclub-Atmosphäre auf Balkon und Terrasse

Mit den richtigen Lounge-Möbeln wird Ihre Terrasse zum Beachclub! Und damit die Freude an den Lounge-Möbeln für den Außenbereich lange anhält, sollte unbedingt auf die Materialauswahl geachtet werden. Überwiegend werden die üppig dimensionierten Sitzelemente aus Rattan oder Polyrattan gefertigt. Hier ist darauf hinzuweisen, dass Lounge-Möbel aus Rattan Umwelteinflüssen gegenüber nicht sehr resistent und nicht für das Überwintern im Freien geeignet sind. Möbel aus Polyrattan halten auch Minusgraden stand und können abgedeckt im Freien lagern. Alternativen für den privaten Beachclub mit kleinerem Budget gibt es natürlich auch: Einfach zwei Holzliegestühle zum Chillen aufstellen und als Beistelltische für die kühlen Drinks dienen ausrangierte Obst- oder Getränkekisten – fertig! Den Rest erledigt dann hoffentlich die Sonne...

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden