Ratgeber

Klassisch oder modern

Terrasse pflastern: Ideen für den Verandaboden

Ihre Veranda könnte einen neuen Look vertragen? Dann ran an die Arbeit, den alten Boden entfernen und die Terrasse pflastern. Rücksicht nehmen müssen Sie dabei nur auf die Größe der Veranda, Ihren Geschmack und natürlich die Kosten. Wie viel Sie in puncto Preis kalkulieren müssen, hängt natürlich von Ihren Ideen ab.

Terrasse bepflastern Pixabay
© Pixabay.com

Kosten: Wie teuer wird der neue Untergrund?

Möchten Sie die komplette Terrasse pflastern oder nur einen kleinen Teil, wollen Sie die Arbeiten selbst machen oder sich dabei von einem Profi helfen lassen, möchten Sie Natur- oder Betonsteine verwenden? Und, und, und… Von all diesen Punkten hängen letztlich die Kosten ab. Zur Orientierung: Pflastersteine schlagen mit etwa 20 bis 40 Euro pro Quadratmeter zu Buche. Spezial-Steine können natürlich mehr kosten. Ganz wichtig beim Kauf: Das Material muss frostbeständig sein – nicht, dass Sie nach dem nächsten Winter wieder von vorn beginnen, denn das erhöht nicht nur die Kosten, sondern auch den Frust.

Den Untergrund vorbereiten: Nützliche Tipps

Egal, für welche Pflastersteine Sie sich am Ende auch entscheiden – wichtig, wenn Sie Ihre Terrasse pflastern möchten, ist ein fester Untergrund. Verfüllen Sie diesen daher mit Sand und Schotter, ebnen Sie den Boden dann ein und verdichten ihn. Achten Sie schon bei der Vorbereitung darauf, dass die Terrasse später ein Gefälle hat. Dieses sollte idealerweise zwei bis drei Prozent betragen und vom Haus weg zeigen, damit sich keine Staunässe bildet.

Retro oder Modern Style?

Die Veranda ist das Herzstück Ihres Außenbereichs, denn hier entspannen, arbeiten und grillen Sie, wenn das Wetter schön ist? Dann gilt der Terrasse ganz besonderes Augenmerk. Wer sich für Natursteinboden  entscheidet, setzt auf klassischen Chic und gibt dem Außenbereich so eine mediterrane Note. Für einen modernen Look sorgen Sie hingegen mit Granit oder Beton als Bodenbelag. Jetzt müssen Sie sich nur noch entscheiden, wie Sie die Steine anordnen möchten.

Besondere Ideen für den Terrassenboden

Wenn Sie Ihre Terrasse pflastern, sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt – vorausgesetzt, die Ideen sind umsetzbar. Integrieren Sie zum Beispiel auch ein paar Deko-Elemente in Ihre Veranda. Wie wäre es etwa mit einer erhöht betonierten Feuerstelle für kühle Sommerabende im Freien? Hierfür müssen Sie natürlich nicht haargenau die gleichen Steine wie für die Terrasse verwenden – die Farbe sollte sich aber schon an der einen oder anderen Stelle wiederfinden. Auch hübsch: rund gepflasterte Sitzbereiche, die mit einer flachen Mauer umrahmt sind. So sind Garten und Veranda klar voneinander abgegrenzt und geben Ihrem Außenbereich Struktur.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden