Ratgeber

Von Umzugskarton bis Ummelden - warum sich eine Liste lohnt

Umzugsliste – In jedem Fall lohnt sich eine Checkliste!

Damit Ihr Umzug reibungslos verläuft, ist es im Vorfeld wichtig eine Umzugsliste zu erstellen. So haben Sie alles im Überblick und vergessen nichts!

Umzugsliste_thingamajiggs_Fotolia_40374477_Subscription_Monthly_M
© thingamajiggs - Fotolia

Eine Umzugsliste kann Ihnen den Umzug erleichtern

Ein Umzug ist keine Alltäglichkeit. Deshalb hat man kaum die Möglichkeit, Routinen dafür zu entwickeln. Nichts ist an seinem Platz – alles, was man sucht, ist woanders. An vieles versucht man zu denken – und doch hat man keine vollständige Kontrolle über das Geschehen. Eine Umzugsliste kann helfen, Ihnen diese fehlende Sicherheit zu ersetzen. Wenn Sie sie zur Hand nehmen, sollten Sie sicher sagen können, was als nächstes zu erledigen ist. Nach diesem Kriterium ermitteln Sie auch, ob eine Umzugsliste eine gute Umzugsliste ist. Sie sollte klar strukturiert sein, einfach aufgebaut und für jeden verständlich. Nur so kann sie eine Hilfe in der Zeit des Umzugs sein. Richtig eingesetzt hilft sie auch, Umzugskosten zu sparen.

Was auf keiner Umzugsliste fehlen darf

Eine Umzugsliste ist in drei große Bereiche eingeteilt. Der erste Teil beschäftigt sich mit den Vorbereitungen in der Zeit vor dem Umzugstag oder Umzugstagen. Der zweite behandelt den Umzug an sich. Der dritte Teil versucht, Ihnen die ersten Tage in der neuen Wohnumgebung zu erleichtern. Ist diese Struktur nicht auf Ihre Umzugsliste zutreffend, sollten Sie sie unbedingt überarbeiten. In der Vorbereitungszeit wird auf dieser Checkliste zum Beispiel darauf hingewiesen, dass man Umzugskartons schon mal mit Gegenständen bestücken kann, die man nicht jeden Tag braucht. Desweiteren erinnert sie daran, dass die Ummeldung noch erfolgen sollte, die Umzugsmitteilung noch raus oder der Umzugswagen noch gemietet werden muss. Für den Umzugstag könnte es wichtig sein, dass man an die Verpflegung für die Umzugshelfer gedacht hat oder dass Tisch und Spiegel unterschiedlich transportiert werden sollten. Eine wichtige Hilfestellung auf der Umzugsliste könnte für Sie der Hinweis sein, bei Ihren Onlinebestellportalen die Adressänderung nicht zu vergessen. Schnell bestellt man etwas in der neuen Wohnung und es wird dank der gespeicherten Daten an die alte Adresse versandt – es sei denn, Sie haben den Nachsendeauftrag der Post in Auftrag gegeben, wie es in der Umzugsliste stand. 

Umzugsliste oder Umzugslisten – in welchem Fall es sinnvoll wird, kleinteilig zu denken

Für den Junggesellenumzug von einer Wohngemeinschaft in die erste eigene Wohnung ist es im Normalfall sicher unnötig, über eine Unterteilung der Umzugsliste nachzudenken. In anderen Fällen kann aber genau das von großem Vorteil für Sie sein. Für größere Firmenumzüge zum Beispiel ist es sinnvoll vor dem Umzug über eine Aufteilung nach Zuständigkeitsbereichen nachzudenken. Doch auch für eine Familie kann es eine Hilfe sein, wenn man die Umzugsliste unterteilt. Kinder freuen sich zum Beispiel oft über die Möglichkeit, mithelfen zu dürfen. Durch eine eigene Kindercheckliste geht auch dabei nichts schief.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden