Ratgeber

Wenn das eigene auto zu klein wird, hilft ein Transporter

Umzugswagen mieten – Hier finden Sie gute Tipps!

Wenn Sie für Ihren Umzug eine größere Transportmöglichkeit suchen, finden Sie hier alle nötigen Informationen die Sie brauchen!

Umzugswagen_AndreyPopov_Fotolia_86852759_Subscription_Monthly_M
© Andrey Popov - Fotolia

Umzugswagen mieten für den anstehenden Umzug

Vor einem Umzug, ob innerhalb der eigenen Stadt oder in eine neue Umgebung, müssen viele Entscheidungen getroffen werden. Ob Sie dafür ein professionelles Umzugsunternehmen engagieren oder Ihren Umzug in Eigenregie durchführen, bestimmt auch das individuelle Budget und die zu transportierende Menge. Wer selber anpacken will, sollte sich rechtzeitig einen passenden Umzugswagen mieten – in der Regel ist das ein Transporter oder ein LKW. Erkundigen sie sich bei verschiedenen Autovermietungen in Ihrer Stadt nach den Mietkonditionen. Wenn Sie von einer Stadt in eine andere ziehen, sollten Sie nach dem Abgabeort des Fahrzeugs fragen – gerade größere Autovermietungen bieten Ihnen die Möglichkeit, das Fahrzeug am Zielort abzugeben. Bei Umzügen innerhalb der Stadt bietet Ihnen ein lokaler Transporterverleih vielleicht bessere Vertragskonditionen. Wichtig ist es dabei auch die Tage zu berücksichtigen, an denen Sie den Umzugswagen mieten möchten: Manche Vermieter offerieren Ihnen an Werktagen zwischen Sonntag und Donnerstag günstigere Mietpreise aufgrund niedrigerer Nachfrage. Bedenken Sie auch, dass sie bei Ihrem Umzug in Eigenregie Hilfe von Freunden oder der Familie benötigen. Ihren Umzugswagen mieten Sie also am besten für einen Tag, an dem viele Ihrer Helfer Zeit haben, um Sie zu unterstützen.

Transportmenge und Umzugsdistanz beim Umzugswagen mieten

Um die Größe Ihres Umzugswagens zu bestimmen, sind mehrere Faktoren wichtig. Zum einen sollten Sie prüfen, ob Sie den Weg zwischen altem und neuem Wohnort nur einmal oder mehrmals fahren können. Bei einem Umzug von Hamburg nach Köln ist dies sicher nicht möglich, innerhalb einer Stadt aber gut machbar. Zudem ist die Menge und Größe Ihres Hausstandes ausschlaggebend. Nutzen Sie den Umzugsrechner, den viele Vermieter auf ihren Onlineportalen anbieten, um herauszufinden, wie viel Ladefläche Sie für Ihr Umzugsgut brauchen. Wichtig ist auch die Prüfung Ihres Führerscheins, bevor Sie sich Ihren Umzugswagen mieten: Mit einem Führerschein der Klasse B dürfen Sie nur Transporter mieten, die ein Maximalgewicht von 3,5 Tonnen haben. Für einen LKW bis 7,5 Tonnen benötigen Sie dagegen die Klasse C1. Beachten Sie: Für das Führen eines Anhängers können zusätzliche Regelungen gelten. 

Ihre Sicherheit beim Umzugswagen mieten

Um Ihre Fahrt sicher und entspannt angehen zu können, sollten Sie beim Umzugswagen mieten auf Folgendes achten:

  • Konditionen des Versicherungsschutzes
  • Höhe der Selbstbeteiligung
  • eventuell Absicherung durch eigene ADAC-Mitgliedschaft
  • eventuell Anmeldung eines zweiten Fahrers
  • mögliche Stornokosten

Erkundigen Sie sich kurzfristig auch über die Verkehrslage auf Ihrer Umzugsstrecke. Wenn Sie den alltäglichen Feierabendverkehr oder Unfallschwerpunkte auf der Autobahn meiden, können Sie gelassen und entspannt ans Ziel gelangen. 

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden