Ratgeber

Wie viel Geld muss ich bei einem Umzug einplanen?

Was kostet ein Umzug? – Das Wichtigste ist die Kalkulation!

Ein Umzug ist in jedem Fall kostspielig. Ganz gleich ob Sie mit einem Umzugsunternehmen umziehen oder selbst anpacken. Hier gibt es Tipps zum Sparen!

WasKostetUmzug_PeterAtkins_Fotolia_44195275_Subscription_Monthly_M
© Peter Atkins - Fotolia

Was kostet ein Umzug – wo kann ich das nachschauen?

Der einfachste Weg, um herauszufinden, was Ihr Umzug kostet, ist wie immer individuell verschieden. Für ältere Menschen ist der Weg zur benachbarten Spedition vielleicht der leichteste, jüngere nutzen lieber Onlineangebote. Alle Firmen, die Ihnen ein Angebot zu Ihrem Umzug machen, geben Ihnen im Voraus eine Kostenkalkulation. Das ist auch heute noch der sicherste Weg, um vor Überraschungen bewahrt zu bleiben. Doch ist das nicht immer möglich. Sollten Sie zum Beispiel ein Umzugsunternehmen aus weiter Entfernung beauftragt haben, weil dies den günstigsten Kostenvoranschlag für Ihren Umzug angeboten hat, dann müssen Sie wahrscheinlich das Volumen des Hausrats Ihrer Wohnung selbst errechnen. Für diesen Fall gibt es einfache Rechenhilfen, die Ihnen das Unternehmen gern zur Verfügung stellt. Diese Kostenrechner werden auch online von Umzugsunternehmen angeboten. Auch Immobilien Käuferportale und Unternehmen für Baufinanzierung bieten diesen Service oft kostenlos auf ihrer Homepage an. 

Was kostet ein Umzug mit einer Umzugsfirma?

Die Umzugskosten für einen professionellen Umzug schwanken teils erheblich. Das liegt nicht nur an der jeweiligen Firma, sondern auch an den von Ihnen erbrachten Eigenleistungen. Von Unternehmen zu Unternehmen sind die Staffelungen dieser Eigenleistungen unterschiedlich bewertet. Daher lohnt sich ein Vergleich allemal. Grundsätzlich gestaltet sich die Frage, was kostet ein Umzug mit einer Umzugsfirma, nach folgenden Kriterien:

  • Volumen in Kubikmeter (CBM)
  • Kilometer vom Ort des Beladens zum Ort des Entladens (ungefähr)
  • Summe der Etagen (an beiden Orten)
  • selbst einpacken oder Packservice
  • Verpackungsmaterial mieten oder alleine besorgen
  • private Umzugshelfer oder professionelle Handwerker und Umzugshelfer

Je nach eingebrachter Eigenleistung, günstiger Etagenlage und geringer Entfernung zum Zielort kann Ihr Umzug mit einer Umzugsfirma günstiger oder teurer werden.

Umzug in Eigenregie – was kostet ein Umzug, wenn ich alles allein mache?

Die Frage, was ein Umzug kostet, stellt sich jeder, der umziehen will. Natürlich gefällt es jedem, die Kosten dafür so gering wie möglich zu halten. Ob Sie für Ihren Umzug wirklich weniger Geld ausgeben, hängt auch immer mit der Zeit zusammen, die Sie sich dafür nehmen können. Die Miete von Verpackungsmaterial ist ein Kostenpunkt, den man reduzieren kann, wenn man über Zeit und genügend Platz verfügt. Kaufen sie beispielsweise Ihre Umzugskartons gebraucht und verkaufen Sie diese nach dem Umzug weiter. Aber bedenken Sie: Eine Firma übernimmt alle Schäden, die eindeutig durch den Transport entstehen. Transportschäden resultieren häufig aus einer schlecht oder nicht fachmännisch verstauten Ladung. In manchen Fällen werden entscheidende Teile des Hausrates nicht ausreichend gesichert. In diesem Fall können hohe Ausgleichskosten auf Sie zukommen. 

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden