Ratgeber

Wie Messer scharf bleiben und stumpfe Messer scharf werden!

Außer berühmten Zauberschwertern, gibt es wohl keine Messerart, die auf ewig scharf bleibt. Selbst die teuersten und besten Messer, stumpfen mit der Zeit ab.

Wenn man seine Messer aber pfleglich behandelt, bleiben sie viel länger scharf – wir verraten, worauf man achten sollte!

Schneidebrett-Messer
© Pixabay

Dass Messer in unseren Haushalten relativ schnell stumpf werden, liegt vor allem an der falschen Handhabung. Dabei ist es eigentlich ganz einfach, seine Messer gut zu behandeln.

Mit unseren Tipps, bleiben gute Messer scharf und auch der Spaß am Kochen  bleibt erhalten:

1. Messer gehören nicht in die Spülmaschine!

Dies ist wohl der wichtigste und effektivste Trick – scharfe Messer sollten niemals in die Spülmaschine gegeben werden. Die länger anhaltende Feuchtigkeit, die hohen Temperaturen und scharfe Reinigungsmittel greifen das Messer und somit auch die Schärfe der Klinge an. Messer sind so auch viel rostanfälliger!

Um scharfe Messer zu reinigen, sollten diese einfach gleich nach der Nutzung unter lauwarmen fließendem Wasser abgewaschen werden. Wenn noch keine Speisereste angetrocknet sind, geht das ganz schnell und auf Spülmittel kann häufig komplett verzichtet werden!

2. Die richtige Aufbewahrung!

Die guten Messer sollten immer in einem Messerblock oder an einer Magnetleiste aufbewahrt werden. Wenn die Messer zusammen mit anderem Besteck in der Schublade aufbewahrt werden, reiben die Besteckteile bei jedem Öffnen und Schließen der Schublade aneinander, was das Messer wiederum stumpf macht.

Wer keinen Messerblock oder eine Magnetleiste besitzt, der kann seine scharfen Messer auch mit dem jeweilig passenden Klingenschutz in der Schublade aufbewahren - so ist die Klinge weiterhin geschützt.

3. Die richtige Schneideunterlage

Beim Schneiden spielt die Unterlage eine wichtige Rolle. Bei der Unterlage sollte es sich nach Möglichkeit immer um ein Plastik- oder ein Holzbrett handeln. Schneidebretter aus Glas sind für die Schärfe von Messern genauso schädlich, wie direkt auf einem Teller zu schneiden.

Grundsätzlich kann man sagen, je härter die Unterlage, desto schädlicher für die Klinge!

4. Messer richtig einsetzen!

lebensmittel-essen
© Pixabay

Die verschiedenen Messerformen und Arten wirken sich in erster Linie zwar hauptsächlich auf den Schneidekomfort von Gemüse, Fleisch, Fisch oder Brot aus, aber grundsätzlich sollte man trotzdem darauf achten, ein geeignetes Messer für die jeweiligen Lebensmittel zu nutzen.

Feine Filettiermesser sind beispielsweise nicht zum Schneiden von härteren Lebensmitteln wie rohem Kürbis oder Kartoffeln geeignet. Dies schadet nicht nur der Klinge selbst, man riskiert auch, dass sie durch zu hartes Drücken abbricht!

Beim Schneiden sollte außerdem darauf geachtet werden, dass mit der kompletten Länger der Klinge geschnitten wird. So wird das Messer gleichmäßig beansprucht und es wird vermieden, dass das Messer in einem Bereich besonders schnell stumpf wird.

5. Messer nicht zweckentfremden!

Eigentlich weiß es jeder, doch die meisten machen es trotzdem hin und wieder – Messer zweckentfremden! Doch die meisten Dinge schaden den Messern extrem, sei es das Schneiden von Papier oder auch das Messer als Dosenöffner zu nutzen. Messer sollten natürlich auch nicht dazu benutzt werden, um Kalkverkrustungen von den Badezimmerfließen abzukratzen – dafür gibt es durchaus bessere Mittel .

Denn wer seine Messer so behandelt, wird im Nu stumpfe Messer haben!

Und was tun, wenn die Messer trotzdem stumpf geworden sind?

Auch wenn die Messer nicht mehr scharf sind, haben wir tolle Tipps. So werden die Messer im Handumdrehen wieder scharf:

Wetzstahl Wahrscheinlich die beste und professionellste Möglichkeit, um Messer wieder scharf zu bekommen! Wetzstahlschärfer gibt es für den Hausgebrauch und sie sind ganz einfach zu nutzen!
Schleifsteine Auch diese gibt es für unsere heimischen Küchen in Form von kleinen, meist rechteckigen Steinen, an denen die Klinge einfach nur einige Male herabgeschliffen werden muss.
Unterseite eines Keramiktellers Dieser Tipp gehört zwar zu Muttis-Hausmitteln – funktioniert aber! Wenn die Klinge am Keramik herabgezogen wird, wird sie nach einigen Malen wieder ziemlich scharf werden!
Steintreppe An der Steintreppe können Messer genauso wie am Keramikteller geschliffen werden. Dabei die Klinge immer über den Rand der Stufe ziehen.
messer-wetzstahl-schneidebrett
© Pixabay

Beim richtigen Schleifen müssen natürlich immer beide Seiten der Klinge bearbeitet werden – nur so, wird es wieder gleichmäßig scharf.

An dieser Stelle möchten wir aber auch darauf hinweisen, dass vor allem unsere Hausmittel mit der Steintreppe und dem Teller nicht unbedingt für sehr teure Messer geeignet sind. Wer viel Geld für ein wirklich gutes Messer ausgegeben hat, der sollte wohl auch für das professionelle Schleifen den einen oder anderen Euro investieren. So hat man an seinen teuren und guten Messern die längste Freude!

Hier kommt noch unser Top Tipp, wie Messer doch für immer scharf bleiben!

Ganz einfach – wer seine Messer nie benutzt und einfach immer auswärts isst, der schafft es, dass die Messer für immer scharf bleiben. Zugegeben, das geht aber doch relativ schnell ins Geld und vielleicht ist es doch besser, wenn man sich einfach an unsere Tipps hält!

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Fan werden