17:30 SAT.1 Bayern

"Little Big Stars" - Am Sonntag um 20:15 Uhr

Das Gottschalk-Comeback

Er ist und bleibt Deutschlands Entertainer Nummer 1. Thomas Gottschalk kommt zurück ins TV. In seiner neuen Show "Little Big Stars" zeigen ihm Kinder, welche Talente in ihnen schlummern.

Vom diesem Sonntag (20.15 Uhr) an steht Thomas Gottschalk, der gebürtige Franke, in drei Folgen der Sonntagabendshow "Little Big Stars" wieder im Rampenlicht.

Ursprünglich stammt das Konzept der Show aus den USA (Originaltitel: "Little Big Shots"): Kinder zwischen 3 und 14 Jahren besuchen Thomas Gottschalk und demonstrieren ungewöhnliche Talente. Wettbewerb untereinander und Belohnungen gibt es nicht. Die Fähigkeiten der Kleinen stoßen beim großen Meister auf eine gewisse Bewunderung: "Es war mir nie vergönnt, mich zum Beispiel an ein fremdes Klavier zu setzen und draufloszuspielen - das hat mir meine Mutter nicht ins Stammbuch geschrieben", sagte Gottschalk Anfang April bei der Präsentation der Sendung in Berlin.

Kinder sind unberechenbar

Mit Kindern Shows zu machen, ist mit einer Portion Unberechenbarkeit verknüpft. Aber: "Im TV ist alles gescripted", sagte Gottschalk. "Hinter diesem Format steckt eine Ehrlichkeit, die ich sonst im TV vermisse. Heute weiß die linke Hand schon vorher, was die rechte tut." Die Kinder hätten ihm nicht das Gefühl vermittelt: "Was will der alte Mann von mir?" Er sei erfreut gewesen, dass trotz aller Technisierung der Spieltrieb, die Urbegabung noch vorhanden seien. Manchmal wird es auch lustig. "Ich möchte auch Enten-Trainer werden wie Du", sagt ein Knirps. "Enten-Trainer?" "Ja, Entertainer."

Neues ausprobieren

Und wie lange will sich der Zampano der deutschen Show noch das Fernsehen von heute reintun? Die Frage beantwortete er wie immer nicht präzise. "Ich komme aus einer Zeit, in der es keine Alternative zum TV gab", sagte Gottschalk. "Heute hat jeder einen Laptop auf dem Schoß, es gibt keine ungeteilte Aufmerksamkeit. Aber etwas Neues auszuprobieren, ist ein statthafter Versuch."

Die Sat.1-Show ist ab 23. April dreimal sonntags um 20.15 Uhr zu sehen und es gibt weitere Pläne mit dem Sender. Welche? Sat.1-Chef Kaspar Pflüger sagt: "Das ist ein Geheimnis." (dpa)

Hier geht's zum Google Plus Profil von Google+

Facebook

Bayernsport