17:30 SAT.1 Bayern

Auto wird zur Falle

Baby aus Hitze-Auto gerettet

Ein Säugling hat in Forchheim bei sommerlichen Temperaturen in einem aufgeheizten Auto ausharren müssen - der Wagen hatte sich verriegelt.

Die von der Mutter herbeigerufene Polizei schlug die Scheibe des Fahrzeugs ein, wie die Beamten am Freitag mitteilten. Die 39-Jährige hatte am Vortag ihr Töchterchen auf dem Rücksitz gestillt. Als sie ausstieg und die Tür schloss, verriegelte sich das Auto - und der Schlüssel lag im Inneren. Nach etwa 20 Minuten wurde das vier Monate alte Kind befreit und vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Auto wird zum Hochofen

Wie dramatisch die Temperatur im Auto bei Hitze steigen kann, zeigt eine Untersuchung des ADAC. Dazu wurden drei baugleiche Fahrzeuge bei einer Außentemperatur von rund 28 Grad in die Sonne gestellt. Eins mit geschlossenen Fenstern, bei einem war ein Fenster etwa fünf Zentimeter geöffnet, beim dritten waren zwei Fenster einen Spalt weit offen.

Das Ergebnis: In allen Fällen stiegen die Temperaturen im Wageninnern schon nach 30 Minuten auf etwa 50 Grad an. Nach einer Stunde lagen die Werte bereits bei rund 57 Grad. Für Lebewesen wird das Auto bei so einer Hitze zur tödlichen Falle. Deshalb: Niemals Kinder oder Tiere im Fahrzeug zurücklassen!

Im Notfall richtig reagieren

Was also tun, wenn ein Kind oder Tier bei Hitze eingeschlossen in einem Auto entdeckt wird? Das hängt von der konkreten Situation ab. Steht das Fahrzeug zum Beispiel auf einem Supermarkt-Parkplatz, kann man den Besitzer des Wagens ausrufen lassen. Es ist immer ratsam, die Polizei oder Feuerwehr zu rufen. Sie können ein Auto öffnen, ohne die Scheibe einzuschlagen und wissen, wie man mit solch einer Situation richtig umgeht. Wenn man selbst die Autoscheibe eindrückt, könnte dabei eventuell das Kind oder Tier verletzt werden.

Bei Hitze Scheibe einschlagen?

Was passiert, wenn man selbst die Scheibe eines fremden Autos einschlägt? Es besteht immer das Risiko, dass es Streit um die Kosten gibt, wenn einen der Eigentümer des Fahrzeugs wegen Sachbeschädigung in die Pflicht nimmt. Gerichtsurteile gibt es zu diesem Thema bislang nicht. Die Kosten für den Ersatz einer kaputten Scheibe bewegen sich meist im niedrigen dreistelligen Bereich.

(Quelle: ADAC)

Facebook

Bayernsport