17:30 SAT.1 Bayern

Syrer sticht Deutschen nieder

Messerattacke in der Fußgängerzone

In der Regensburger Fußgängerzone hat ein 23-jähriger Syrer einen 28-jährigen Deutschen niedergestochen. Das Opfer kam mit Rückenverletzungen in die Klinik, der Täter konnte durch Passanten festgehalten und von der Polizei verhaftet werden.

In den späten Vormittagsstunden des Mittwochs ist es in der Regensburger Fußgängerzone zu einem Messerangriff gekommen. Wie die Polizei mitteilte, attackierte ein 23-jähriger Syrer einen 28-jährigen Deutschen am Fuße der Pfarrkirche St. Kassian mit einem Messer und stach ihn nieder.

Während das Opfer mit Rückenverletzungen zusammenbrach, versuchte der Angreifer zu flüchten. Mutige Passanten schritten jedoch ein und hielten den 23-Jährigen solange fest, bis die Polizei eintraf und ihn festnehmen konnte. Er wird zur Stunde im Präsidium verhört.

Der Platz wurde großräumig durch die Bereitschaftspolizei abgesperrt. Spurensicherer der Kripo sind vor Ort. Wie schwer die Verletzungen des Opfers sind, ist noch nicht bekannt. Die Polizei prüft derzeit, ob es sich bei dem Festgenommenen um einen Flüchtling handelt und welches Motiv er für die Attacke hat.

Facebook

Bayernsport