17:30 SAT.1 Bayern

Bayern-Umfrage im Auftrag von SAT.1 Bayern

Mehrheit der SPD-Wähler glaubt an Merkel-Sieg

Wäre am Sonntag Bundestagswahl, würden die Bayern wie folgt wählen: 47% CSU, 20% SPD, 7% Grüne, 8% AfD, 8% FDP, 4% Linke, 2% Freie Wähler, 4% Sonstige.

Wäre am Sonntag Bundestagswahl, würden die Bayern wie folgt wählen: 47% CSU, 20% SPD, 7% Grüne, 8% AfD, 8% FDP, 4% Linke, 2% Freie Wähler, 4% Sonstige.

Auch im direkten Vergleich mit Kanzlerin Angela Merkel fällt Martin Schulz weiter zurück. Auf die Frage: „Wenn Sie den Bundeskanzler direkt wählen könnten, für wen würden Sie sich da entscheiden?“ antworteten 55% Merkel, nur 23% Schulz. 17% wollen keinen von beiden, 5% machten keine Angaben. Dabei ist bemerkenswert, dass nur 47% der SPD-Wähler für Schulz sind, während die CSU-Wähler zu 66% hinter Merkel stehen. Auch 34% der Grünen und sogar 64% der AfD-Wähler sind für Merkel.

Auch die Siegeszuversicht im SPD-Lager nimmt stark ab. Auf die Frage: „Wer wird nach der Bundestagswahl Bundeskanzler werden: Angela Merkel oder Martin Schulz?“ erwarten nur 41% der SPD-Wähler einen Schulz-Sieg, 48% erwarten einen Sieg von Merkel. Hingegen sind 78% der CSU-Anhänger von einem Merkel-Erfolg überzeugt.

Von den möglichen Koalitionsmodellen liegt die Große Koalition nur noch knapp vor Schwarz-Gelb. Auf die Frage: „Ich lese Ihnen nun einige Koalitionsmodelle vor, die nach der Bundestagswahl möglich sein könnten. Sagen Sie mir, ob Sie die Möglichkeit als gut oder schlecht beurteilen?“ fanden die Große Koalition 41% gut, Schwarz-Gelb 38%, Schwarz-Grün 33%, Schwarz-Gelb-Grün 28%, Rot-Rot-Grün 24% und Rot-Grün-Gelb 22%. Besonders unbeliebt ist dabei Rot-Rot-Grün, das fänden 72% der Bayern schlecht.

Viele Bayern glauben aber, dass Martin Schulz zu einer Koalition mit der Linkspartei bereit ist. Auf die Frage: „Würden die SPD und Martin Schulz mit der Linken auf Bundesebene eine Koalition eingehen, wenn dies nach der Bundestagswahl rechnerisch möglich wäre oder würden sie das nicht?“ sagten 40%, Schulz würde diese Koalition eingehen, 44 % sagten, er werde es nicht tun.

Der SPD wird weder beim Thema „soziale Gerechtigkeit“ noch beim Thema „Innere Sicherheit“ viel zugetraut. Auf die Frage: „Welche Partei kann Ihrer Meinung nach Probleme und Aufgaben in Verbindung mit dem Thema „soziale Gerechtigkeit“ besser lösen: die SPD oder CDU/CSU?“ antworteten 22% SPD, 31% CDU/CSU, 9% beide gleich, 36% keiner von beiden und 2% machten keine Angaben. Auf die Frage: „Welche Partei kann Ihrer Meinung nach Probleme und Aufgaben in Verbindung mit dem Themenbereich „Innere Sicherheit, Terrorismus und Kriminalität“ besser lösen: die SPD oder CDU/CSU?“ sagten nur 17% SPD, aber 53% CDU/CSU. „Beide gleich“ sagten 7% , „keiner“ 21% (2% k.A.).

Die Umfrage wurde vom Hamburger Umfrage-Institut GMS im Auftrag von "17:30 SAT.1 Bayern“ durchgeführt. Es handelt sich um eine repräsentative Telefonbefragung mit 1008 Befragten im Befragungszeitraum 26.bis 31.5. 2017.

Facebook

Bayernsport