AKTE

Wie sicher ist ein Urlaub in der Türkei?

Das sollten Urlauber in der Türkei beachten

Tuerkei-Reisen1_620x348

Der Anschlag in Istanbul im Januar 2016 zeigt die Terrorgefahr, die auch in der Türkei herrscht. Für interessierte Reisende bedeutet dies verständlicherweise Unsicherheit, ob ein Urlaub in der Türkei sicher ist oder was Behörden zu Urlauben in dieser Region raten.

Das Auswärtige Amt hat bis dato keine ausdrückliche Reisewarnung für die Türkei herausgegeben. Dennoch veröffentlichte es Reise- und Sicherheitshinweise für Urlauber in der Türkei. Wir haben die wichtigsten Hinweise für Sie zusammengefasst. (Quelle: Auswärtiges Amt, Stand: 19.01.2016)

Aktuelle Hinweise:

Am 12. Januar 2016 wurde auf dem At Meydani, in der Innenstadt von Istanbul, ein Terroranschlag verübt, dem deutsche Reisende zum Opfer gefallen sind. Die Ermittlungen der zuständigen Behörden dauern noch an. Reisenden in Istanbul und anderen Großstädten der Türkei wird dringend geraten, Menschenansammlungen auch auf öffentlichen Plätzen und vor touristischen Attraktionen zu meiden und sich über die aktuellen Reisehinweise und die Medien zur Lageentwicklung informiert zu halten.

Landesweit ist weiter mit politischen Spannungen sowie gewaltsamen Auseinandersetzungen und terroristischen Anschlägen zu rechnen. Reisende sollten sich von Demonstrationen und Menschenansammlungen, insbesondere in größeren Städten, fernhalten. Weiterhin wird empfohlen, die Anwesenheit an belebten Plätzen im innerstädtischen Bereich und in Verkehrsmitteln des öffentlichen Personennah- und Fernverkehrs auf das erforderliche Maß einzuschränken sowie den Aufenthalt nahe Regierungs- und Militäreinrichtungen zu vermeiden.

Auch bei Reisen über Land wird zu besonderer Vorsicht geraten. Generell wird Deutschen, die sich in der Türkei aufhalten oder dorthin reisen möchten, empfohlen, sich zur Sicherheitslage laufend mittels dieser Reise- und Sicherheitshinweise sowie der Medienberichterstattung informiert zu halten.

Von Reisen in das Grenzgebiet der Türkei zu Syrien und Irak, insbesondere in die Städte Diyarbakır, Mardin, Cizre, Silopi und Nusaybin sowie generell in die Provinzen Şırnak und Hakkâri wird dringend abgeraten. Bei Reisen nach Istanbul wird zu erhöhter Vorsicht geraten.

Eine Übersicht der Anschläge in der Türkei seit Beginn 2015

Tuerkei-Reisen3_450x374

Registrierung deutscher Urlauber in der Türkei

Deutschen, die sich längerfristig bzw. dauerhaft im Land aufhalten, wird empfohlen, sich elektronisch in der Deutschenliste der deutschen Auslandsvertretung zu registrieren und die dort hinterlegten Kontaktdaten auf dem aktuellen Stand zu halten. Auch bei kurzfristigen Aufenthalten in den Provinzen Diyarbakır, Mardin, Batman, Bitlis, Bingöl, Siirt, Muş, Tunceli, Şırnak, Hakkâri und Van wird eine Registrierung nahe gelegt.

Link zur "Deutschenliste":  service.diplo.de/registrierungav

Ausführliche Informationen

Die detaillierten Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes und weitere landesspezifische Informationen, wie Zollbestimmungen und allgemeine Reiseinformationen finden Sie auf der Webseite des Auswärtigen Amtes .

Kommentare