AKTE

Chronik & Fahndungsinfos

Der mysteriöse Mordfall Frauke Liebs

Frauke-Liebs_620x348

Es ist einer der mysteriösesten Kriminalfälle Deutschlands - der Mordfall der 21-jährigen Frauke Liebs.

Was ist passiert?
Es ist ein schöner Abend in Paderborn am 20. Juni 2006. Frauke will in der Innenstadt, im Irish-Pub "The Auld Triangle" mit Freunden das Fußball-WM-Spiel England gegen Schweden anschauen. Gegen 23 Uhr verlässt sie alleine den Pub und wollte die 1,5 Kilometer nach Hause gehen. Dort ist sie jedoch nie angekommen. Noch in der Nacht sendet Frauke eine SMS an ihren Mitbewohner Christos Karaoulis und teilt ihm mit, dass sie sich verspäten wird. Mysteriöserweise kommen noch eine Woche lang von Fraukes Handy weitere SMS-Nachrichten und sogar Anrufe bei ihrem Mitbewohner an. Immer wieder sagt sie, dass sie nach Hause kommt. Die Familie gibt die Hoffnung nicht auf, sie zu finden.

Frauke-Liebs_200x250

Drei Monate später: 15 Kilometer von Paderborn, in einem Waldstück unweit einer Landstraße, wird dann allerdings die skelettierte Leiche von Frauke Liebs gefunden. Die Polizei hat kaum verwertbare Spuren. Die Obduktion kann die Todesursache nicht klären. Die Mordkommission ermittelt.

Was bezweckte der Täter und warum ließ er Frauke telefonieren? Er fuhr mit ihr dafür zu unterschiedlichen Orten in Paderborn. Die Polizei hat anhand der Handy-Daten die Funkzellen ermittelt, aus denen die Anrufe und SMS kamen. Frauke wurde bis auf einen Anruf immer nachts in verschiedene Paderborner Industriegebiete gefahren. Trotzdem vermutet die Polizei, dass Frauke nicht dort festgehalten wurde.

Kann das mysteriöse Verschwinden und der Tod von Frauke Liebs noch aufgeklärt werden? Seit neun Jahren hofft die Familie auf Zeugen, die Frauke möglicherweise in der Zeit vom 21. bis zum 27. Juni 2006 gesehen haben. Folgende Informationen hat die Polizei Bielefeld zum Zwecke der Fahndung veröffentlicht:

An folgenden Orten war Fraukes Handy eingeloggt:

  • Mittwoch, 21.06.2006, 00.49 Uhr für eine SMS, Funkzelle Nieheim-Entrup
  • Donnerstag, 22.06.2006, 22.25 Uhr für einen Anruf, Funkzelle Paderborn-Sennelager/ OT Dreihausen
  • Freitag, 23.06.2006, 23.04 Uhr für eine SMS, Funkzelle Paderborn, Gewerbegebiet Döhren
  • Samstag, 24.06.2006, 14.23 Uhr, für einen Anruf, Funkzelle Paderborn, Industriegebiet Mönkeloh
  • Sonntag, 25.06.2006, 22.28 Uhr, für einen Anruf, Funkzelle Paderborn, Gewerbegebiet Benhauser Feld
  • Dienstag, 27.06.2006, 23.24 Uhr, für einen Anruf, Funkzelle Paderborn, Gewerbegebiet Benhauser Feld

Es wird davon ausgegangen, dass Frauke zu den Anrufen und SMS gezwungen wurde. Die Polizei interessiert, wer Frauke ab dem 21.06.2006 gesehen hat bzw. etwas über den Aufenthaltsort oder ein Versteck weiß. Falls der Täter sich jemandem offenbart hat, sollte die Person sich dringend bei der Polizei melden. Für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen gibt es eine Belohnung von 7.500 Euro. Auf den unteren Fotos sieht man Symbolfotos der identischen Uhr (Fossil ES9823) und des Handys (Nokia 6230) von Frauke. Beides wird noch von der Polizei gesucht und kann möglicherweise Aufschluss über den Tathergang geben.

Wer Hinweise zum Verschwinden von Frauke oder zu den vermissten Gegenständen geben kann: die Polizei Bielefeld ist erreichbar unter 0521/5450

Frauke-Liebs_600x150

Der TV-Beitrag

Kommentare