AKTE

Das sollten Sie bei der Auswahl Ihrer Versicherungen beachten

Diese Versicherungen brauchen Sie wirklich

Versicherungen_620x348_dpa

Es gibt eine Fülle an Versicherungen und jeder Versicherungsvertreter scheint einem andere Ratschläge zu geben, welche Versicherung die Richtige und Wichtige ist. Wir wollen Ihnen Durchblick im Versicherungsdschungel geben und haben zusammen mit unserem Experten Frank Vormbaum (Fachanwalt für Versicherungsrecht) die wichtigsten allgemeinen Tipps für die Versicherungswahl zusammengestellt.

Wichtig beim Abschluss einer Versicherung:

Versicherungen2_250x150_dpa

Schließen Sie sinnvolle Versicherungen ab: Jeder sollte eine privat Haftpflichtversicherung haben. Zudem brauchen alle Erwerbstätigen mit einem eigenen Haushalt eine Berufsunfähigkeitsversicherung und eine Hausratversicherung um die essenziellen Risiken des Lebens abzusichern. Darüber hinaus sollte jeder selbst darüber nachdenken, welche Risiken in seinem Leben bestehen und ob diese nicht abgesichert werden sollen. Je mehr jemand besitzt, desto mehr sollte auch versichert sein, beispielsweise ein Haus oder auch ein Haustier. Darüber hinaus gibt es zahlreiche weitere Versicherungen, die nicht zwingend sind und nicht zulasten wichtiger Versicherungen abgeschlossen werden sollten. Ein guter Berufsunfähigkeitsschutz ist beispielsweise wichtiger als eine teure Glasversicherung. Lassen Sie sich nicht teure und überflüssige Versicherungen verkaufen, für die sie dann sinnlos über Jahre oder Jahrzehnte bezahlen.

Achten Sie auf einen korrekten Abschluss der Versicherungsverträge: Stellen Sie sicher, dass Ihnen alle Antragsfragen wörtlich vorgelesen werden und dass Ihre Antworten hierauf auch vollständig aufgenommen werden. Bestehen Sie auf Erstellung eines Beratungsprotokolls und Aushändigung der durch den Berater unterschriebenen Ausfertigung. Nehmen Sie einen Zeugen hinzu, damit nicht am Ende Wort gegen Wort steht.

Noch ein Tipp zum Schluss: Wenn Sie sich später mit dem Versicherer streiten, können erhebliche Anwalts- und Gerichtskosten entstehen. Wenn Sie gegen dieses Risiko versichert sein wollen, sollte der Rechtsschutzvertrag (hier: Vertragsschutz im privaten Bereich) abgeschlossen sein, bevor die weiteren Versicherungsverträge abgeschlossen werden. Beachten Sie hierbei auch die Wartezeit in der Rechtschutzversicherung.

Der TV-Beitrag

Kommentare