AKTE

Darauf müssen Sie beim Einkauf im Netz achten

Sicheres Online-Shopping

Online-Shopping-620x348_dpa

Online-Shopping ist beliebt wie nie zuvor. Denn schließlich kann es kaum bequemer gehen: von Zuhause in Ruhe die Waren auswählen, bestellen und sie landen mit Paketdiensten meist ohne extra Aufwand in den eigenen vier Wänden. Leider sieht es aber nicht immer so problemlos aus! Was ist wenn die Ware nicht landet, nicht gefällt oder der Shop gar falsche Waren liefert und sich quer stellt? Wir haben Ihnen in Zusammenarbeit mit der Verbraucherzentrale Niedersachsen die wichtigsten Punkte zusammengefasst, worauf Sie beim Online-Shopping achten sollten.

Woran erkennt man einen seriösen Online-Shop?

  1. Achten Sie auf den Sitz des Unternehmens und ein eindeutiges Impressum auf der Shop-Seite. Der Name des Online-Shops gibt nicht unbedingt eine Antwort. Geben Sie in einer Suchmaschine den Namen der Internetseite und die Domain ein, so erfahren Sie, wo der Sitz des Anbieters ist. Sie finden kein Impressum, keine Kontaktmöglichkeiten: Lassen sie die Finger von einer Bestellung. Insbesondere bei Anbietern außerhalb der EU sollten Sie besonders aufpassen.
  2. Die AGB's sollten problemlos zu finden sein und vor dem Kauf sollte eindeutig der Kauf-Button erkennbar sein, z.B. "Jetzt kostenpflichtig bestellen".
  3. Die Ware sollte eindeutig beschrieben sein. Anbieter innerhalb des EU-Binnenmarktes müssen bestimmte Informationspflichten rechtzeitig vor Abschluss eines Vertrages umfassend und vor allem klar und verständlich erfüllen.
  4. Achten Sie auf die Zusicherung des Datenschutzes. Jeder Online-Verkäufer muss gewährleisten, dass Kundendaten ohne Ihre Zustimmung nicht an Dritte zu Werbezwecken weiter gegeben werden. Achten Sie darauf, dass Sie nur jene Daten preisgeben, die für eine Bestellung unbedingt nötig sind.
  5. Ihnen steht beim Online-Kauf ein Widerrufsrecht zu. Die Frist beträgt 14 Tage und beginnt bei Warenkäufen ab Erhalt der Ware. Wurden mehrere Waren bestellt, beginnt die Frist ab Erhalt der letzten Ware. Der Verkäufer hat Sie vor Vertragsschluss über Ihr Widerrufsrecht zu unterrichten.
  6. Beim Online-Kauf haben Sie dieselben Rechte, wie beim Kauf im Laden nebenan. Sie haben Anspruch auf ein mangelfreies Produkt. Sollte die Kaufsache jedoch mangelhaft sein, können Sie zunächst die Nacherfüllung, also Reparatur oder Ersatzlieferung verlangen.
  7. Am sichersten ist für Sie natürlich die Zahlung per Rechnung nach Erhalt der Ware. Allerdings schließen viele Online-Shops diese Möglichkeit aus und bestehen auf Vorkasse. Dann bezahlen Sie jedoch die Katze im Sack, da Sie die Ware nicht vorab geprüft haben. Deswegen sollten Sie genau abwägen, ob Sie gegen Vorkasse bestellen wollen. Prüfen Sie, wie vertrauenswürdig der Shop ist. Wenn Sie Ihre Online-Bestellung mit Kredit- oder Kundenkarte bezahlen,
    ist ebenfalls Vorsicht geboten. Zahlung per Kreditkarte ist absolute Vertrauenssache. Informieren Sie sich vorab, ob und welche Verschlüsselungsmöglichkeiten der Händler verwendet. Online-Zahlservices wie PayPal, ClickandBuy oder Giropay bieten Ihnen oft ein höheres Maß an Sicherheit.

Viele weitere Tipps finden Sie auf der Webseite der Verbraucherzentrale Niedersachen , wie Sie sich z.B. vor Plagiaten schützen können, wie Sie Probleme mit dem Zoll vermeiden können oder wie Sie reagieren sollten, wenn Sie auf einen Schein-Shop hereingefallen sind.

Außerdem können Sie sich hier praktische Info-Flyer runterladen:

"Augen auf beim Online-Kauf - Tipps zum sicheren Einkauf im Internet"

"Abgezockt und geschockt - So schützen Sie sich vor Schockrechnungen"

Kommentare