Auf Streife - Berlin
Mo 25.07.2016, 16:00

19-Jähriger erpresst Mädchen

Eine Jugendliche begeht einen bewaffneten Überfall auf eine Spielbank. Doch freiwillig scheint die Tat nicht -das Mädchen ist komplett verzweifelt. - Eine Mutter ruft die Polizei in ein Freibad. Ihre Tochter ist verschwunden und sie ist sicher: Es ist ein Perverser unterwegs! - Zwei Frauen werden in der Fußgängerzone die Handys geklaut, während sie einem Hütchenspieler zugesehen haben. Die Beamten decken eine ganz besonders perfide Masche auf.

Mehr zum Thema Hütchenspiel

Das Hütchen- bzw. Nussschalenspiel ist eine Form des Trickbetrugs, das wie ein einfaches Glückspiel aussieht. Mit angeblich schnellen Gewinnen locken die Hütchenspieler dabei vor allem Touristen in die Falle. Neben dem Geldverlust droht oftmals auch Taschendiebstahl. Die 2013 gegründete „Ermittlungsgruppe Hütchenspiel“ der Berliner Polizei schätzt, dass rund 160 bis 190 Hütchenspieler auf Berlins Straßen unterwegs sind. Man trifft sie meist an belebten Orten, wie dem Fernsehturm, Checkpoint Charlie, auf der Schlossbrücke, Unter den Linden, an den Bahnhöfen Friedrichstraße und Alexanderplatz. Auch am Zoo und auf dem Kurfürstendamm sind sie häufiger zu beobachten und täglich fallen tausende Opfer auf die Hütchenspieler herein, die immer als Banden organisiert sind und nie allein agieren. Die meisten von ihnen stammen aus dem ehemaligen Jugoslawien sowie aus Algerien und Bulgarien und verdienen mit ihren Betrügereien im Schnitt 700 bis 1000 Euro am Tag. Seit 2006 wird in der Rechtsprechung in Berlin allerdings schon das Vortäuschen einer Gewinnchance beim Hütchenspiel als Betrug gewertet, der entsprechend kriminalistisch verfolgt werden kann. Wer also einen Hütchenspieler sichtet oder durch diese betrogen wurde, sollte umgehend die Polizei unter der Telefonnummer 110 anrufen.

Hättest du es gewusst? Beim Hütchenspiel gibt es immer drei Rollen: Spieler, Anreißer und Aufpasser. Die Anreißer, meist seriös gekleidete Leute, locken die Opfer an. Der Spieler hält zum Schein einen echten Spielbetrieb aufrecht, setzt Geld und gewinnt und der Aufpasser passt auf, ob die Polizei kommt, und warnt seine Kollegen dann unauffällig durch Husten, Pfeifen usw.

Mehr Episoden im Episodenguide

Kommentare

Ab in den Foodtruck!

Fan werden