Auf Streife - Berlin
Mi 12.10.2016, 16:00

Den mach ich platt

Die Beamten werden zum Parkplatz am Jobcenter gerufen, wo ein Mann mit einem Messer herumschleicht. Die Beamten stoßen schließlich auf eine Frau in großer Gefahr. - Die Polizisten machen sich auf die Suche nach einem Jungen, der seit vier Tagen unentschuldigt dem Unterricht fernbleibt. Was die Beamten bei ihm zu Hause entdecken, erschüttert sie ... - Die Beamten werden wegen eines Einbruchs alarmiert. Die Melderin belastet einen Nachbarn, der bis vor kurzem im Knast saß.

Video zur Episode

Mehr zum Thema Latte-Macchiato-Mütter

Mit dem Begriff der „Latte-Macchiato-Mutter“ definieren Trend- und Zukunftsforscher junge Mütter, die das Leben trotz Kind bewusst so weiterführen wie zuvor. Diese Art Mütter ziehen sich also nicht aus der Öffentlichkeit zurück, um zu Hause die lieben Kinder zu hüten sondern arbeiten, gehen zum Sport, verabreden sich zum Shoppen und suchen Szenecafés auf - um, wie der Name schon sagt - vorzugsweise (entkoffeinierten) Latte Macchiato zu schlürfen. Alles inklusive Kinder-Anhang. Markenzeichen dieses „modernen“ Mamatyps sind zudem trendige und kostspielige Kinderwagen sowie vornehmlich in Designerklamotten gewickelte Babys. Vermehrt trifft man diese neue Müttergeneration in den Szenevierteln urbaner Metropolen, wie dem Berliner „Geburtenhügel“ Prenzlauer Berg an, wo sich viele Cafés bereits auf die Macchiato-Mütter eingestellt haben. So wird draußen versucht genug Platz für die Armada an Dreirädern und Kinderwagen zu schaffen, während es drinnen Indoor-Sandkästen, Spucktücher und „Baby Latte“ aus reinem Milchschaum auf der Karte gibt.

 

Hättest du es gewusst? Dasmännliche Pendant zu den Latte-Macchiato-Mamas ist der „Hipster-Dad“ oder „Dadster“. Ein junger Szene-Papa, der nicht nur bei sich sondern auch bei seinem Nachwuchs auf Mode, Styling und Aussehen achtet.

 

  • Mit dem Begriff der „Latte-Macchiato-Mutter“ definieren Trend- und Zukunftsforscher junge Mütter, die das Leben trotz Kind bewusst so weiterführen wie zuvor.
  • Diese Art Mütter arbeiten, gehen zum Sport, verabreden sich zum Shoppen und suchen Szenecafés auf, um - wie der Name schon sagt - vorzugsweise (entkoffeinierten) Latte Macchiato zu schlürfen. Alles inklusive Kinder-Anhang
  • Markenzeichen dieses „modernen“ Mamatyps sind trendige und kostspielige Kinderwagen, sowie vornehmlich in Designerklamotten gewickelte Babys
  • Vermehrt trifft man diese neue Müttergeneration in den Szenevierteln urbaner Metropolen, wie dem Berliner „Geburtenhügel“ Prenzlauer Berg an
  • Viele Cafés haben sich auf die Macchiato-Mütter eingestellt
  • Draußen wird versucht genug Platz für die Armada an Dreirädern und Kinderwagen zu schaffen. Drinnen gibt es Indoor-Sandkästen, Spucktücher und „Baby Latte“ aus reinem Milchschaum auf der Karte

Mehr Episoden im Episodenguide

Kommentare

Jetzt downloaden!

Kann aus Wissenschaft Liebe werden? Ja, glauben 5.128 Singles, die sich für die dritte Staffel von „Hochzeit auf den ersten Blick“ beworben haben.

Mehr lesen

Fan werden