Auf Streife - Berlin
Do 08.09.2016, 16:00

Die Rache der Sprayer

Graffiti-Sprayer beschmieren ein Haus mit Beleidigungen. Die Beamten stellen zwar einen Täter, tappen aber in Sachen Motiv im Dunkeln. Als sie kurze Zeit später zu einem Späti gerufen werden, gibt es eine unerwartete neue Fährte. - Die Polizei entdeckt einen Mann der versucht, einen Altkleidercontainer aufzubrechen. Als er sogar eine Anzeige wegen Diebstahls in Kauf nehmen würde, wenn er nur sofort gehen darf, werden die Polizisten skeptisch - zu Recht!

Video zur Episode

Weiterführende Informationen zum Thema Berliner Temposünder

Derzeit verfügt die Polizei Berlin über 22 Geräte zur mobilen und 14 Geräte zur stationären Dokumentation von Geschwindigkeitsverstößen. Hinzu kommen noch 61 Lasermessgeräte sowie 3 Videonachfahrsysteme, mit denen in der Hauptstadt Jagd auf Temposünder gemacht wird. Mit dieser Ausrüstung hat die Berliner Polizei im Jahr 2015, in fast 18.300 Geschwindigkeitsüberwachungseinsätzen, rund 11,37 Millionen Fahrzeuge gemessen. Jeder 20ste überschritt dabei die zulässigen Geschwindigkeiten. Die höchste Geschwindigkeitsüberschreitung eines Temposünders registrierte die Berliner Polizei, laut Verkehrssicherheitslagereport 2015, an der Seestraße zwischen Nordufer und Saatwinkler Damm. Dort raste ein Autofahrer mit 157 km/h in einer 50er Zone – 107 km/h zu schnell. Damit droht dem Raser die Höchststrafe, die die Blitzer-Tabelle vorsieht. Denn wer innerhalb geschlossener Ortschaften mit über 70 km/h erwischt wird, riskiert zwei Punkte, 680 Euro Bußgeld und ein Fahrverbot von drei Monaten.

Hättest du es gewusst? Brandenburg hält den deutschen Temposünder-Rekord. Hier hat jeder dritte Autofahrer Punkte in Flensburg – 64 % davon wegen Raserei. In Berlin hingegen ist nur jeder sechste Fahrer in der Flensburger Verkehrssünderkartei registriert.

Mehr Episoden im Episodenguide

Kommentare

Jetzt downloaden!

Kann aus Wissenschaft Liebe werden? Ja, glauben 5.128 Singles, die sich für die dritte Staffel von „Hochzeit auf den ersten Blick“ beworben haben.

Mehr lesen

Fan werden