Auf Streife - Berlin
Di 12.07.2016, 16:00

Die Schatzjäger

Die Polizisten werden zu einem Kindergarten gerufen, aus dem zwei Kinder verschwunden sind. Wurden sie entführt? - Die Polizisten werden von einem Pfandleihhaus alarmiert. Eine ältere Dame will ihren Familienschmuck versetzen, doch der Pfandleiher vermutet, dass sie es nicht freiwillig tut. - Den Beamten wird eine Ruhestörung gemeldet. Doch es ist nicht nur die Musik zu laut, es wird gefährlich: Ein junges Mädchen schwebt in größter Gefahr!

Mehr zum Thema kriminelle Mädchen

Im Berichtsjahr 2015 wurden deutschlandweit insgesamt 218.000 Jugendliche Tatverdächtige im Alter von 14 bis 18 Jahren polizeilich erfasst. Fast 28.000 mehr als im Vojahr. Laut Polizeilicher Kriminalstatistik waren rund 75% der Tatverdächtigen Jugendlichen männlich und nur 25% weiblich. Doch Langzeitstudien zur Jugendkriminalität, die auch die Dunkelziffer in den Blick nehmen, zeigen, dass weibliche Jugendliche häufiger straffällig werden, als von offiziellen Polizeistatistiken angenommen. So sind laut Polizeistatistik im Jahr 2015 rund 13% der Mädchen mit einer Gewalttat straffällig geworden. Studien zufolge sollen es aber 37% sein. Die Ursache für die Dirskrepanz zur Kriminalstitistik ist laut Experten, dass Mädchen weniger schnell angezeigt werden und die Delikte entweder als weniger schwer wahrgenommen wurden oder die Opfer sich nicht trauten zur Polizei zu gehen. Auch gewisse Vorbehalte auf Seiten der Beamten sind denkbar. Ganz nach dem Motto: "Das war ein Mädchen, also kann es nicht so schlimm sein."

Hättest du es gewusst?

Einer Studie zufolge begehen rund 84% der Jungen und 69% der Mädchen bis zum 18. Lebensjahr mindestens einmal eine meist leichte oder mittelschwere Straftat wie Ladendiebstahl.

  • Im Berichtsjahr 2015 wurden deutschlandweit insgesamt 218.000 Jugendliche Tatverdächtige im Alter von 14 bis 18 Jahren polizeilich erfasst. Fast 28.000 mehr als im Vojahr
  • Laut Polizeilicher Kriminalstatistik waren rund 75% der Tatverdächtigen Jugendlichen männlich und nur 25% weiblich
  • Langzeitstudien zur Jugendkriminalität, die auch die Dunkelziffer in den Blick nehmen, zeigen, dass weibliche Jugendliche häufiger straffällig werden, als von offiziellen Polizeistatistiken angenommen
  • Laut Polizeistatistik sind im Jahr 2015 rund 13% der Mädchen mit einer Gewalttat straffällig geworden. Studien zufolge sollen es aber 37% sein
  • Die Ursache für die Dirskrepanz zur Kriminalstitistik ist laut Experten, dass Mädchen weniger schnell angezeigt werden und die Delikte entweder als weniger schwer wahrgenommen wurden oder die Opfer sich nicht trauten zur Polizei zu gehen

Mehr Episoden im Episodenguide

Kommentare

Ab in den Foodtruck!

Fan werden