Auf Streife - Berlin
Fr 30.09.2016, 16:00

Dieb lässt Kind zurück

Die Beamten eilen einer Wirtin zu Hilfe. Ihr wurden die gesamten Tageseinnahmen gestohlen. Doch das ist nicht alles: Es wurde ein Baby unter einem Tisch in ihrer Bar zurückgelassen. Gibt es einen Zusammenhang? - Ein junger Mann meldet den Polizisten einen Diebstahl aus seiner Wohnung. Bald stellt sich heraus, dass er nur virtuell bei einem Onlinespiel beklaut wurde. Er weiß, dass die Polizisten dafür nicht zuständig sind, denn er soll sie sowieso nur ablenken ...

Video zur Episode

Mehr zum Thema Cyberkriminalität

Cyberkriminalität, neudeutsch Cybercrime, umfasst Straftaten, die sich gegen das Internet, Datennetze, informationstechnische Systeme und deren Daten richten oder mittels dieser Informationstechnik begangen werden. Mehr als 40 Millionen Cyber-Angriffe registrieren Experten derzeit pro Jahr, mit steigender Tendenz. In Deutschland meldete die Polizei für das Jahr 2014 fast 50.000 Straftaten im Bereich Cybercrime im engeren Sinn. Dabei handelt der überwiegende Teil der Cyberkriminellen aus finanziellen Gründen. So werden unter Nutzung von Schadsoftware Zugangsdaten zum Onlinebanking erschlichen und Konten geplündert, E-Mails mit angeblichen Rechnungen realer Identitäten oder Firmen versandt, um Nutzer zu Zahlungen zu bewegen oder aber es werden im großen Stil Userdaten geklaut und auf illegalen Online-Marktplätzen, im sogenannten Darknet verkauft. Allein in Europa wird der durch Cyberkriminalität verursachte Schaden auf mindestens 750 Milliarden Euro beziffert.

Hättest du es gewusst? Viele User scheinen sich über die Gefahren im Internet durch Cyberkriminalität noch immer nicht bewusst zu sein. So geben satte 48 Prozent der befragten Internetnutzer in Deutschland an, persönliche Daten im Internet zu veröffentlichen, ohne geschützt zu sein.

 

  • Cyberkriminalität, neudeutsch Cybercrime, umfasst Straftaten, die sich gegen das Internet, Datennetze, informationstechnische Systeme und deren Daten richten oder mittels dieser Informationstechnik begangen werden.
  • Mehr als 40 Millionen Cyber-Angriffe registrieren Experten derzeit pro Jahr, mit steigender Tendenz.
  • In Deutschland meldete die Polizei für das Jahr 2014 fast 50.000 Straftaten im Bereich Cybercrime im engeren Sinn.
  • Der überwiegende Teil der Cyberkriminellen handelt aus finanziellen Gründen.
  • Unter Nutzung von Schadsoftware werden Zugangsdaten zum Onlinebanking erschlichen und Konten geplündert
  • E-Mails mit angeblichen Rechnungen realer Identitäten oder Firmen werden versandt, um Nutzer zu Zahlungen zu bewegen
  • Im großen Stil werden Userdaten geklaut und auf illegalen Online-Marktplätzen, im sogenannten Darknet verkauft.
  • Allein in Europa wird der durch Cyberkriminalität verursachte Schaden auf mindestens 750 Milliarden Euro beziffert.

Mehr Episoden im Episodenguide

Kommentare

Die besten Lifehacks

Wer traut sich?

Das TV-Event

Fan werden