Auf Streife - Berlin
Do 19.05.2016, 16:00

Kind zu verkaufen

Ein junges Paar mit Baby wagt einen vermeintlichen Liebes-Neuanfang. Doch der Vater führt etwas ganz anderes im Schilde. Die Polizei greift ein. - Ein junger Mann liegt blutend vor einer Wohnsiedlung. Es stellt sich heraus, dass er vom Balkon gestoßen wurde. Doch er ist nicht das einzige Opfer. - Eine 13-Jährige ist in eine Schule eingebrochen. Die Polizisten machen ihre Mutter und den Stiefvater ausfindig.

Mehr zum Thema Teenagerschwangerschaft

Laut  UN-Reports aus 2013 bringen weltweit jährlich 7,3 Millionen Mädchen unter 18 Jahren ein Kind zur Welt. Zwei Millionen der jungen Mütter sind sogar unter 15 Jahre alt. Wie Wissenschaftler herausfanden erhöhen Armut, niedriger Bildungsstand und Probleme in der Familie die Wahrscheinlichkeit einer frühen Schwangerschaft. So kommen 95% aller Teenagermütter aus den armen Regionen der Welt. Rund 70.000 von ihnen sterben jährlich an den Folgen der Schwangerschaft oder der Geburt. Deutschland hingegen gehört zu den Ländern mit einer sehr geringen Zahl von Teenagerschwangerschaften.

Hier wurden laut Statistischem Bundesamt von den im Jahr 2014 insgesamt 715.000 lebend geborenen Kindern lediglich 3.701 von Müttern unter 18 Jahren geboren. Am höchsten war der Anteil an Teenagergeburten dabei in Ostdeutschland. In Süddeutschland am niedrigsten. In der Bundeshauptstadt Berlin kamen beispielsweise 13,6 Geburten auf 1000 Mädchen und Frauen zwischen 15 und 19 Jahre. In der bayrischen Landeshauptstadt München hingegen lediglich 7,9.

Hättest du es gewusst? Die bisher jüngste Mutter der Welt ist die Peruanerin Lina Medina, die am 14. Mai 1939, im Alter von fünf Jahren und sieben Monaten einen gesunden Jungen zur Welt brachte. Die fünfjährige litt in ihrer Kindheit an Pubertas praecox, einer Krankheit bei der die Geschlechtsreife schon vor dem achten Lebensjahr eintritt.

  • Laut  UN-Reports aus 2013 bringen weltweit jährlich 7,3 Millionen Mädchen unter 18 Jahren ein Kind zur Welt. Zwei Millionen der jungen Mütter sind sogar unter 15 Jahre alt
  • Wie Wissenschaftler herausfanden erhöhen Armut, niedriger Bildungsstand und Probleme in der Familie die Wahrscheinlichkeit einer frühen Schwangerschaft
  • 95% aller Teenagermütter kommen aus den armen Regionen der Welt. Rund 70.000 von ihnen sterben jährlich an den Folgen der Schwangerschaft oder der Geburt
  • Deutschland gehört zu den Ländern mit einer sehr geringen Zahl von Teenagerschwangerschaften
  • In Deutschland wurden laut Statistischem Bundesamt von den im Jahr 2014 insgesamt 715.000 lebend geborenen Kindern lediglich 3.701 von Müttern unter 18 Jahren geboren
  • Am höchsten war der Anteil an Teenagergeburten in Ostdeutschland. In Süddeutschland am niedrigsten
  • In der Bundeshauptstadt Berlin kamen 13,6 Geburten auf 1000 Mädchen und Frauen zwischen 15 und 19 Jahre. In der bayrischen Landeshauptstadt München hingegen lediglich 7,9

Mehr Episoden im Episodenguide

Kommentare

Jetzt downloaden!

Kann aus Wissenschaft Liebe werden? Ja, glauben 5.128 Singles, die sich für die dritte Staffel von „Hochzeit auf den ersten Blick“ beworben haben.

Mehr lesen

Fan werden