Auf Streife - Berlin
Do 09.06.2016, 16:00

Mann wird in Hintern geschossen

Die Polizei wird zu einem Reihenhaus gerufen. Es soll nach lautem Gebrüll ein Schuss gefallen sein! Die Beamten landen mitten in einem dramatischen Familienfall. - Die Beamten werden in einem skurrilen Fall alarmiert: Die Anruferin hat im Bett ihres Verlobten eine unbekannte Frau gefunden, die mit Handschellen angekettet ist ... - Die Polizisten werden zu einem Parkplatz vor einem Shoppingcenter gerufen, weil einer Kundin beim Verladen ein gerade gekauftes Gerät gestohlen wurde.

Mehr zum Thema Schusswaffen und Schusswaffenverwendung in Berlin

Deutschlandweit gibt es 5,83 Millionen registrierte Schusswaffen die zu 2,31 Millionen waffenrechtlichen Erlaubnissen gehören. Die meisten dieser Schusswaffen befinden sich mit rund 1,14 Millionen in Bayern, die wenigsten, etwa 12.500, in Bremen. Zum Vergleich: In der Hauptstadt Berlin gibt es rund 46.500 registrierte Schusswaffen. Knapp die Hälfte davon sind nach Aussage der Berliner Polizei Kurzwaffen, also Pistolen und Revolver. Die andere Hälfte sind Langwaffen, wie Gewehre und Flinten. Allerdings ist Berlin kein Schützenparadies, zumindest was die legalen Waffen angeht, denn umgerechnet auf seine Bevölkerungszahl, hat es mit 13 Schusswaffen je 1.000 Einwohner die niedrigste Schusswaffendichte ganz Deutschlands. Auch die Straftaten mit Schusswaffenverwendung waren 2014 auf einem neuen Tiefstand.

Registrierte die Berliner Polizei im Jahr 2006 noch 1.245 Schusswaffenverwendungen, bei denen in 866 Fällen mit einer Schusswaffe gedroht und in 379 Fällen sogar geschossen wurde, waren es 2014 nur noch insgesamt 671 Schusswaffenverwendungen, mit 391 Bedrohungen und 280 Fällen in denen geschossen wurde.

Hättest du es gewusst? 2014 gebrauchten deutsche Polizisten ihre Schusswaffe insgesamt 133 Mal gegenüber Personen. Dabei blieb es in 65 Fällen bei Warnschüssen, 22 Schüssen gegen Sachen und in 46 Fällen waren die Schüsse direkt auf Personen gerichtet.

  • Deutschlandweit gibt es 5,83 Millionen registrierte Schusswaffen die zu 2,31 Millionen waffenrechtlichen Erlaubnissen gehören
  • Die meisten Schusswaffen befinden sich mit rund 1,14 Millionen in Bayern, die wenigsten, etwa 12.500, in Bremen
  • In der Hauptstadt Berlin gibt es rund 46.500 registrierte Schusswaffen
  • Knapp die Hälfte der in Berlin registrierten Schusswaffen sind nach Aussage der Berliner Polizei Kurzwaffen, also Pistolen und Revolver. Die andere Hälfte sind Langwaffen, wie Gewehre und Flinten
  • Berlin hat mit 13 Schusswaffen je 1.000 Einwohner die niedrigste Schusswaffendichte ganz Deutschlands
  • Die Straftaten mit Schusswaffenverwendung in Berlin waren 2014 auf einem Tiefstand
  • Die Berliner Polizei registrierte im Jahr 2006 noch 1.245 Schusswaffenverwendungen, bei denen in 866 Fällen mit einer Schusswaffe gedroht und in 379 Fällen sogar geschossen wurde

2014 waren es nur noch insgesamt 671 Schusswaffenverwendungen, mit 391 Bedrohungen und 280 Fällen in denen geschossen wurde

Mehr Episoden im Episodenguide

Kommentare

Ab in den Foodtruck!

Fan werden